Ghost – Das Musical

21462497_728893230630603_1541531952359437786_n

Das Musical “Ghost” basiert auf dem 1990 veröffentlichten Film “Ghost – Nachrichten von Sam”. Musik und Text stammen aus der Feder von Dave Stewart und Glen Ballard. Seine Weltpremiere feierte das Stück am 28. März 2011 in Manchester Opera House, im Juli des gleichen Jahres folgte die West End-Premiere und 2012 die Premiere am Broadway. Den Sprung in den deutschsprachigen Raum schaffte das Musical 2017, als es Premiere am Landestheater Linz feierte. In einer Kooperation mit Stage Entertainment feiert “Ghost” nun im Dezember 2017 seine Deutschlandpremiere. Als Übersetzer sind Ruth Deny (Dialoge) und Roman Hinze (Gesangstexte) verantwortlich.

INHALT

Der Banker Sam Wheat und seine Freundin Molly Jenson ziehen in eine gemeinsame Wohnung in Brooklyn. Dabei unterstützt ihr gemeinsamer Freund Carl Brunner sie tatkräftig. Molly ist Künstlerin und bringt den Workaholic immer wieder liebenswürdig und durchsetzungsstark zurück auf den Boden der Tatsachen. Sie setzt sich im gemeinsamen Alltag durch, während er im Berufsleben seinen Mann steht. Sam scheint ein wenig abergläubig zu sein, möchte er doch einen bevorstehenden Flug am liebsten verschieben, da es kürzlich bereits zwei Abstürze gegeben hat. Doch Molly lacht ihn lediglich liebevoll aus.
Als es zu einem Problem in der Bank kommt, bittet er seinen besten Freund Carl um Hilfe. Dieser verfällt jedoch, als er sich mit den falschen Leuten einlässt, der Gier nach Macht und Reichtum, was der Zuschauer aber erst nach und nach erfährt. Nach einem gemeinsamen Abendessen, bei dem Molly Sam offenbart, dass sie ihn gern heiraten möchte, wird das junge Paar von Willie Lopez überfallen, welcher den Auftrag hat, Sam die Brieftasche zu entwenden. Leider stirbt dieser unverhofft an einer Schussverletzung und bleibt als Geist zurück.

In einem Klinikum begegnet er einem Krankenhausgeist, der ihn mit der Tatsache vertraut macht, dass er gestorben ist und langsam beginnt der einst junge Mann zu begreifen, dass er als Geist sein Dasein fristet und niemand ihn mehr sehen kann, während für alle anderen das Leben weiter geht. Er entdeckt, wie Carl versucht mit Molly anzubändeln, er verfolgt Willie, der sich Zutritt zur Wohnung verschafft hat, und bemerkt, dass seine große Liebe in Gefahr ist. Auf seinem Weg begegnet er einem U Bahn Geist, der an der Stelle seines eigenen unfreiwilligen Todes sein Unwesen treibt und lernt von ihm, Dinge zu bewegen. Die Entdeckung, dass Carl und Willie unter einer Decke stecken trifft ihn besonders hart. Im Studio einer Spiritistin, die eigentlich alles andere als ehrbar ist, wird er das erste Mal nach seinem Tod wieder wahrgenommen. Er nutzt Oda Mae Brown als Medium, um Molly zu warnen. Die Verwicklungen nehmen ihren Lauf, in deren Werdegang die beiden Gauner ebenfalls ihr Leben lassen und Molly bemerkt, dass Liebe durchaus über den Tod hinaus Bestand hat. Mit einem Abschied des jungen Paares endet das Musical ebenso wie der Film.

In Berlin spielten:

  • Willemijn Verkaik als Molly
  • Alexander Klaws als Sam
  • Marion Campbell & Amber Schoop als Oda Mae
  • Andreas Bongard als Carl
  • Mathias Edenborn als Walk-in-Cover Carl und Sam
  • In weiteren Rollen zu sehen sind: Marcella Adema, Denise Aquino, René Becker, Bianca Benjamin, Alan Byland, Nicolas Christahl, Rachel Colley, Kristel Constant, Chasity Crisp, David Eisinger, Melanie Gebhard, Rhys George, Nikolas Heiber, Emma Hunter, Lars Kemter, Mischa Kiek, Shane Landers, Annakathrin Naderer, André Naujoks, Kevin Perry, Vicky Riddoch, Klaus Seiffert, Lanie Sumalinog.

Weitere Berichte zum Musical auf unserer Seite:

Ghost – Das Musical (Inhalt)

Berlin 2017/2018

Ghost kommt nach Hamburg

Ghost feiert Hamburg-Premiere

Zusammengestellt von Anna-Virginia & AndreaQuelle: Stage Entertainment