Oliver Twist

Das erste Musical in 40 Jahren Festspiele Heppenheim

14215206_10210280197941876_1244869214_o

Das Familienmusical von und mit Christian Berg feierte am 19. August 2016 im Rahmen der Festspiele Heppenheim Premiere. Tatsächlich war dies für die Festspiele, die Stadt Heppenheim und deren Einwohner eine Premiere, denn in den 40 Jahren der Festspielgeschichte gab es noch nie ein Musical in Heppenheim. Mehrfach wurden Stimmen laut, die prophezeiten, dass Heppenheim nicht bereit sei für ein Musical und diesen Stimmen hat das 7-köpfige Ensemble das Gegenteil bewiesen. Zwar ist der Amtshof bei keiner Veranstaltung komplett ausverkauft, doch sind die Publikumsreaktionen durchweg positiv und die Darsteller werden nach der Show mit tobendem Applaus bedacht.

Der bekannte Roman „Oliver Twist“ von Charles Dickens beschreibt die Geschichte eines kleinen Jungen, der bereits bei der Geburt seine Mutter verliert. Ganz auf sich alleine gestellt, kämpft er sich durch die Welt, erleidet Angst und Hunger und ist auf der Suche nach einer Familie…

Oliver (Saskia Senne) kommt in ein Waisenhaus nach London und wird durch Mr. Bumble zur Kinderarbeit gezwungen. Nach einiger Zeit flieht er und lernt Charly und Dodger kennen, gespielt von Ute Geske und Alexandra Kurzeja. Durch die beiden gerät er in die Fänge von Fagin (Christian Berg), der als Boss der Diebe gilt. Oliver wird zum Dieb ausgebildet, wodurch auch der brutale Bill Sikes (Petter Bjällö) und dessen Komplizin Nancy (Valerija Laubach) in Olivers Leben treten.

14194350_10210280196941851_617404199_n

Bei Olivers erster großen Diebestour kommt es, wie es kommen musste: der Bestohlene Mr. Brownlow, der von Dominik Müller verkörpert wird, beschuldigt Oliver und es kommt zu einer Gerichtsverhandlung. Doch als der kleine Junge dort krank zusammenbricht, hat Mr. Brownlow Mitleid mit dem Jungen und nimmt ihn bei sich auf.

Währenddessen versucht Fagin herauszufinden, wo Oliver sich aufhält. Als es ihm nach einiger Zeit gelingt, schmiedet er einen bösen Plan. Nancy erfährt davon und hintergeht die Diebesbande. Sie möchte, dass Oliver gut behütet bei Mr. Brownlow aufwächst und eine gute Kindheit erleben darf. Doch Fagin erfährt davon und beauftragt Sikes, Nancy nachzugehen. In einer wilden Rangelei erschlägt er Nancy, erleidet jedoch kurze Zeit später einen seelischen Schock und stürzt bei seiner Flucht in den Tod.

Das Ensemble schafft es, das doch sehr ernste Thema auf gekonnte Art dem Publikum näher zu bringen. Hier wechseln sich Leid, Trauer und Angst mit Spaß, Fröhlichkeit und Zufriedenheit ab. Aufgelockert und gerade für die Kinder faszinierend, sind die von Ute Geske und Alexandra Kurzeja gespielten Handpuppen, die immer wieder für ihre ganz eigenen Lacher sorgen.

Und zum Ende des Musicals bekommt das Publikum noch ganz wichtige und besondere Botschaften mit auf den Weg, an die, gerade in der heutigen Zeit, viel zu wenig gedacht wird: „Jeder hat ein Recht auf Heimat“ und „Heimat ist dort, wo Dein Herz wohnt!“.

Ensemble:

  • Christian Berg
  • Saskia Senne
  • Petter Bjällö
  • Dominik Müller
  • Valerija Laubach
  • Alexandra Kurzeja
  • Uwe Geske
  • Text: Christian Berg
  • Musik: Konstantin Wecker

Infos zu den Festspielen Heppenheim und Tickets unter: www.festspiele-heppenheim.com

14203023_10210280197541866_1712618297_o

Text & Bilder von Natascha