Interview mit Frank Nimsgern zum Thema „Musical Classics“ – Theater Pforzheim – am 11.3.2018

nimsgern für interview

Foto: (c) Frank Nimsgern

Was stellt man sich als Zuschauer unter “Musical Classics” vor?

Klassiker und die es vielleicht mal werden. Es gibt keine Schubladen für mich, nur gute oder schlechte Musik und manche davon werden und sind Klassiker.

Und worin besteht der Unterschied zwischen „Modern Musical Classics“ und „Rock Musical Classics“?

„Modern Musical Classics“ sind alle Werke ab den 70ern bis heute. Also kein Cole Porter oä. Aber auch Webber, Wildhorn und meine Wenigkeit, aber eher klassisch. Leider werde ich fälschlicherweise immer in eine „Rock Musical Ecke“ gestellt, welches wirklich, nach all meinen gross sinfonischen Werken wie zb für Anna Netrebko  etc. nur 50 % meiner Arbeit auszeichnet.

„Rock Musical Classics“ Angefangen mit „Rocky Horror Show“, „Jesus“, „Rent“ über „We will rock you“ bis auch zu unseren Werken wie zb. „Der Ring“, „Snowhite“, „Paradise of Pain“ etc. Die Sänger dieser Classics Verabredung,  wie Sasha di Capri oder Aino Laos sind mit die besten authentischen Rockstimmen, welche man sich nur wünschen kann. Musicalsänger hin oder her!

Screen Shot 2018-01-23 at 12.05.00

Nach welchen Kriterien suchst du die Titel aus?

Wir versuchen beides zu bedienen. Die Songs, welche das Publikum von Ihren Lieblingen kennt wie zb. „Jekyll“, „Dracula“ oder „SnoWhite“und „Ring“. Darüber hinaus  suche ich mit meinen Sängern und Musikern neue Herausforderungen. Daher auch „meinen“ Bach und demnächst Puccini in Kombi mit AC / DC.

Was fällt dir zum Theater Pforzheim und zur Stadt ein?

Wir/ bzw. ich habe(n) das Theater und das hier neu gefundene Publikum unterschätzt und eine Heimat gefunden. Ich hoffe, unser Publikum sieht das auch so, denn es geht immer um  einen Energie Austausch! Wir sind überwältigt, dass wir nun ein Publikum zwischen 14 – 80 haben. Egal ob wir nun traditionelle Musical Songs oder meine neue doch etwas mehr progressive Musik spielen.

Frank Nimsgern (C) Ingrid Kernbach 2018 (C) Ingrid Kernbach 2018

(C) Ingrid Kernbach 2018

Worin unterscheiden sich Classics und Circus?

 „Classics“ ist ein reines Konzertformat. „Circus” präsentiert noch zwei neue Ebenen oben drauf. Weltklasse Akrobaten in Kombination mit fantastischen Sängern, wie jetzt z.b. am 14 August im Festspielhaus Füssen mit Mark Seibert, aus den bekannten Ensuite Produktionen plus/und meine Kompositionen für bis dato 6  Shows im Friedrichstadtpalast Berlin wie zb „Qi“, „Elements“ oder „Siegfried & Roy “ in Vegas.

Das Interview führte Ingrid Kernbach

Theater Pforzheim.de

Falco – The Spirit never dies

Musical Classics