Der Besuch der alten Dame – Das Musical

Basierend auf Friedrich Dürrenmatts Klassiker entwickelten Christian Struppeck (Buch), sowie Moritz Schneider und Michael Reed (Musik) das Musical, welches am 13. Juli 2013 seine Uraufführung in Thun bei den Freilichtspielen feierte.

Es folgte eine Spielzeit im Wiener Ronacher. Nun ist das Musical erneut ab dem 22. Juli 2022 Open Air zu erleben in Tecklenburg und feiert damit seine Deutschlandpremiere.

INHALT

Friedrich Dürrenmatts tragische Komödie DER BESUCH DER ALTEN DAME (1956) brachte ihm die finanzielle Unabhängigkeit und thematisiert u.a. Liebe, Rache, Geld, Gerechtigkeit, Verrat. Das Stück spielt in Güllen und erzählt die Geschichte von Claire Zachanassian, welche in ihre Heimatstadt zurückkehrt und Rache an ihrem ehemaligen Geliebten Alfred Ill nehmen will.

Die Kleinstadt Güllen ist pleite, Claire ist die einzige Rettung, denn diese hat von ihrem verstorbenen Ehemann Milliarden geerbt. Mit dem nötigen Geld kann man sich alles kaufen und so verspricht Claire den Bewohnern, dass die 2 Milliarden gerecht unter allen aufgeteilt werden, wenn Alfred stirbt.

Das Entsetzen ist groß und das Verbrechen wird kategorisch abgelehnt, sinnbildlich durch die Vertreter der Stadt, den Bürgermeister (Politik), den Lehrer (Bildung), den Polizisten (Gesetz) und den Pfarrer (Moral). Dennoch beginnen die Bewohner maßlos Schulden zu machen. Sie gönnen sich neue Schuhe, einen Sportwagen, den teuersten Whiskey oder das neuste und smarteste Handy. Doch macht Geld glücklich?

Für Alfred bricht eine Welt zusammen. Er wird das Gefühl nicht los, dass Claire auf ihn ein Kopfgeld ausgesetzt hat, mit dieser Äußerung.

Mathilde will indes ihrem Mann beistehen, doch sie ahnt nicht, dass Alfred immer noch Gefühle für Claire hat. Letztlich muss Mathilde erkennen, dass Alfred damals Claire hat sitzen lassen, weil Mathilde das Geld hatte und nun? Wird sie bei der Gerichtsverhandlung zur Verräterin?

Auch Alfreds bester Freund Gerhard Lang steht ihm zunächst zur Seite. Doch als Polizist sind ihm die Hände gebunden, denn eine Anstiftung zum Mord sei Claires Forderung in seinen Augen nicht. Vielmehr erinnert er sich mit Alfred an die guten alten Zeiten.

Der schwarze Panther von Claire entwischt und das gesamte Dorf ist auf der Jagd nach dem Wildtier. Alfred denkt, dass diese Jagd ihm gilt und wendet sich an den Bürgermeister Matthias Richter. Doch er erhält keine Hilfe, vielmehr muss er erkennen, dass dieser bereits Pläne schmiedet für seinen Anteil am Geld. Alfred ist von angstgetrieben und sucht Zuflucht bei Johannes Reitenberg in der Kirche. Dort erhält er erstmals Zuspruch und Unterstützung. Aber kann der Pfarrer den materiellen Verlockungen widerstehen?

Alfred ist zunehmend verzweifelt und sucht Claire. Diese findet er im Wald an ihrem damaligen Lieblingsplatz. Er ist fest entschlossen sie zu töten, doch es kommt vielmehr zu einem Handgemenge, einer innigen Umarmung und einem Kuss. Kann Claire den Schatten der Vergangenheit überwinden?

INTERNATIONAL

  • 2015: Tokio
  • 2022: niederländische Erstaufführung

 

CAST DER URAUFFÜHRUNG

  • Claira Zacharanian: Pia Douwes
  • Alfred Ill: Uwe Kröger
  • KLaus Brandstetter: Ethan Freeman
  • Mathilde Ill: Masha Karell
  • Mathias Richter: Hans Neblung
  • Gerhard Lang: Norbert Lamla
  • Johannes Reitenberg: Dean Welteren
  • Roby: Jereon Phaff
  • Toby: Thomas Christ
  • Loby: Eric Hättenschwiller
  • Die junge Claire: Shari-Lynn Stewen
  • Der junge Alfred: Bernhard Viktorin

Zusammengestellt von Anna-Virginia.