Menu
Kategorien
 
Countdown für ANASTASIA in Stuttgart

In wenigen Tagen feiert das Disney Musical ANASTASIA von Stephen Flaherty, Lynn Ahrens und Terrence McNally in Stuttgart seine Deutschlandpremiere. Der Zuschauer begibt sich mit Anja auf eine Reise durch die Zeit von der Revolution in St. Petersburg bis zur lebensfrohen Welt der 1920er-Jahre in Paris. Diese Reise gelingt aber nur aufgrund der modernen LED-Technik, verschiedenen Drehtischen und zahlreichen Kostümwechseln für die Darsteller. Derweil laufen auf allen Ebenen die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren. Promotion-Auftritte, Cast-Präsentationen, Bühnenbilder, Kostümbilder, letzte Bühnenproben und vieles mehr werden vorbereitet und an ihre Plätze gebracht, damit am 15. November sich alle auf eine “Reise durch die Zeit” begeben können.

Das Bühnenbild

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

Der Technische Leiter Clemens Weissenburger steht gerade noch in der Zarenresidenz, wenige Sekunden später findet er sich in einem Nachtclub oder in einem opulenten Opernhaus wieder. Dies gelingt den Technikern durch drei Drehteller mit verschiedenen Metern Durchmesser und einer großen, vier Tonnen schweren LED-Leinwand (18 x 12 m).

„Die mehr als 430 hochauflösenden LED-Panele erzeugen gestochen scharfe und realistische Bilder mit Tiefenwirkung. Das reicht von einer verschneiten Stadtsilhouette über eine farbintensive Morgendämmerung oder ein raumhohes Aktenarchiv mit Hunderten Ordnern bis zu scheinbar tanzenden Geistergestalten. Im Vordergrund stehen aber nach wie vor die Kulissen mit all den Säulen, Kronleuchtern und den Bodenplatten im Marmordesign. Die Wand versteckt sich dahinter und unterstützt das Bühnenbild.“

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

Das Kostümbild

Zu diesem geschickten und imposanten Zusammenspiel des Bühnenbildes, gehören natürlich auch abwechslungsreiche Kostüme. Reto Tuchschmid, als Associate Costume Designer verantwortlich für das Kostümbild von ANASTASIA in Madrid und in Stuttgart, erklärt: „Hier bilden zum Beispiel die gerade geschnittenen, russischen Uniformen einen starken Kontrast zur frechen und verspielten Charleston-Mode im Paris der wilden 20-er Jahre oder zu der opulenten und farbenfrohen Zarenrobe. Das Ensemble und allen voran unsere Titelfigur Anja machen optisch einen großen Wandel durch, hier wird das Publikum immer wieder etwas Neues zu sehen bekommen.“ 

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

(Fotograf: Stage Entertainment/Jan Potente)

Promotion-Auftritte

Damit auch die letzten Kritiker von diesem historischen Stoff und der Hauptdarstellerin überzeugt werden, gehören vor einer Premiere auch immer wieder Promotion-Auftritte zum Beruf eines Musical-Darstellers. Judith Caspari präsentierte im Rahmen der Stuttgarter Einkaufsnacht “Stuttgart City leuchtet” zwei Titel aus dem Musical und forderte zuerst die Besucher auf ihre Lampen der Mobiltelefone anzuschalten. Mit ihrem Auftritt läutete Caspari schließlich das große Feuerwerk am Königsbau ein.

“Der Blick vom Balkon des Marquardtgebäudes war atemberaubend – danke Stuttgart! Ich hoffe, ich konnte mit den Liedern aus unserem Broadway Musical dem Publikum ein schönes Erlebnis bereiten”, sagte die 24-jährige Sopranistin.

 


Zusammengestellt von Anna-Virginia, Quelle: Pressemitteilungen der Stage Entertainment

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image