Tarzan

Tarzan

Das Musical „Tarzan“ basiert auf der Geschichte von Edgar Rice Burroughs und dem gleichnamigen Film aus dem Hause Disney. Phil Collins komponierte die Musik und verfasste die Texte. Seine Welturaufführung feierte das Musical am 10. Mai 2006 am Richard Rodgers Theater am Broadway. In Deutschland wurde für erstmals eine Musical-Casting-Show unter dem Titel „Ich Tarzan, Du Jane“ bei Sat.1 ausgestrahlt. Die Deutschlandpremiere mit den glücklichen Gewinnern Anton Zetterholm als „Tarzan“ und Elisabeth Hübert als „Jane“ folgte schließlich am 19. Oktober 2008 in der Neuen Flora in Hamburg. Seitdem dreht sich das Tarzan-Karussell. Nach 5 Jahren in Hamburg, war es von 2013-2016 in Stuttgart zu erleben. Seit Ende letzten Jahres ist der Dschungel nun in einer überarbeiteten Version in Oberhausen eingezogen…

AKT 1

Spätes 19. Jahrhundert

Ein englisches Schiff strandet irgendwo an der Küste Afrikas, eine junge Familie überlebt nur knapp diesen Schiffbruch und versucht, sich mit ihrem Neugeborenen durch die ungewohnte Umgebung zu schlagen. Doch schon kurz darauf werden sie von einem Leoparden angegriffen, Mutter und Vater können ihren Sohn rechtzeitig verstecken und schützen, fallen jedoch dem Raubtier zum Opfer. Gar nicht fern des jungen Paares, in den Tiefen des Dschungels, wurden auch die Gorilla-Eltern Kerchak und Kala Opfer eines Angriffes des Leoparden und verloren dabei ihr Kind. Von Trauer gequält und zerbrochen findet Kala kurz darauf das zurückgelassene Menschenkind und nimmt es bei sich auf. Auf den Namen Tarzan getauft, füllt er die Lücke in ihrem Herzen, welche ihr totes Junges hinterlassen und soll Teil der Gorillasippe werden, sehr zum Missfallen von Sippenführer Kerchak. Aus Furcht, Tarzan könnte die Sippe in späterer Zukunft in Gefahr bringen oder selbst zur Gefahr werden, möchte er Kala ihr Vorhaben ausreden, doch als Trost und Mitleid seiner Frau gegenüber lässt er sie ihn behalten.

So wächst Tarzan unter Kalas Schutz mit den Gorillas glücklich auf, trotz der ständig auftretenden Differenzen mit Kerchak, dessen Beziehung zu Kala auch immer entfremdeter wird. Auf Ausflug mit Gorillafreund Terk bastelt sich der kleine Tarzan einen Speer, welchen er als Werkzeug zum Obstpflücken benutzen möchte. Nun reißt Kerchaks Geduldfaden endgültig. Die Angst um das Wohl der Sippe ist zu groß und Tarzans menschliche Instinkte zu gefährlich. Kerchak verbannt den kleinen Jungen aus der Sippe und stößt damit auch Kala von sich. Traurig über die Entscheidungen ihres Mannes, verlässt sie die Familie, um mit Tarzan allein zu leben und für ihn zu sorgen.

Über die Jahre wächst Tarzan zu einem jungen Mann heran, der mit Gorillas abhängt und wie sie im Dschungel lebt, sich dennoch immer wieder fragt, was ihn so anders macht und ihn von den andern unterscheidet. Für Kerchak ist er mit dem Alter noch mehr zur Gefahr geworden und er steht ihm weiterhin kritisch gegenüber, bis Tarzan eines Tages die Sippe vor einem erneuten Angriff des Leoparden schützt, indem er diesen besiegt und seine Familie rettet.

Die aufgekommene Freude über die Versöhnung von Tarzan und Kerchak wird allerdings jäh unterbrochen, als Gewehrschüsse im Dschungel fallen. Verschreckt verstecken sich die Gorillas, doch Tarzan möchte unbedingt wissen, was hier vor sich geht. Es stellt sich heraus, dass eine Gruppe englischer Forscher rund um Professor Porter nach Afrika gekommen war, um neue Welten kennen zulernen. Unter ihnen ist auch seine Tochter Jane, welche vor Begeisterung über die unendliche Natur sofort in einem riesigen Spinnennetz landet und von Tarzan heldenhaft gerettet wird. Sofort sind die beiden fasziniert voneinander und können sich diese Anziehung dennoch nicht erklären. Tarzan sieht zum ersten Mal eine Gestalt, die ist wie er und dennoch so unbekannt und neu…

Offene Probe bei Disneys Musical TARZAN Associate Aerial Designerin Angela Philipps Premiere am 6. November im Stage Metronom Theater Oberhausen

Offene Probe bei Disneys Musical TARZAN
Associate Aerial Designerin Angela Philipps

AKT 2

Auch für die Gorillas bleiben die Neuankömmlinge nicht unentdeckt und so kommt es dazu, dass Terk und seine Affenfreunde das komplette Lager der Forscher auf den Kopf stellen. Doch während der Expeditionsleiter Clayton in den Gorillas bloß Feinde sieht, können Jane und ihr Vater ihre Begeisterung kaum zügeln, noch nie haben sie Gorillas in solch Vielzahl und hautnah gesehen. Tarzan und Jane fühlen sich mehr und mehr zueinander hingezogen, während Kerchak die Menschen ein Dorn im Auge sind und er jeglichen Kontakt zwischen Menschen und Gorillas unterbinden möchte, ebenso wie Clayton, welcher ein Auge auf die junge Jane geworfen hat und sie vor Tarzan warnen will.

Allen Verboten und Unterschieden zum Trotz, treffen sich Jane und Tarzan fast täglich und zeigen einander ihre Welten. Sie müssen sich eingestehen, dass sie etwas Derartiges noch nie gefühlt haben uns sich langsam, aber doch ineinander verlieben, wodurch Tarzan immer mehr an seiner Zugehörigkeit zweifelt. Diese Verliebtheit in Jane nutzt Clayton aus, um in das Lager der Gorillas einzudringen, wo er sie töten möchte. Geradeso kommen die Gorillas vor einem Unglück davon, doch Kerchak ist außer sich über Tarzans Leichtsinnigkeit und stellt ihn vor die Wahl: seine Familie oder die Menschen. Ebenso zwingt er Kala, ihm endlich die Wahrheit über seine Herkunft zu erzählen.

So bringt Kala ihn, schweren Herzens und unter Angst, ihn endgültig an die Menschen zu verlieren, zurück zu dem Baumhaus, in dem sie ihn damals gefunden hatte und offenbart ihm seine Vergangenheit. Zwischen Fotos, Kleidungsstücken und alten Erinnerungen findet Tarzan zu seinen Wurzeln zurück und begreift endlich, wer er wirklich ist: Ein Mensch!

Diese Erkenntnis lässt ihn sich dazu entschließen, mit Jane, der Frau seines Herzens, nach England zu gehen, doch als Clayton erneut einen Angriff auf das Lager der Gorillas in die Tat umsetzt, kehrt er zurück, um für seine Sippe, seine Familie zu kämpfen, leider zu spät, denn Kerchak wurde bereits von Clayton tödlich verletzt und stirbt kurz darauf in den Armen von Kala. Trotz allem erkennt er Tarzan an, dass er für seine Familie gekämpft hat und nennt ihn zum ersten Mal seinen Sohn. Gerührt von den Zugeständnissen Kerchaks, nimmt Tarzan die ihm übertragene Rolle als Sippenführer an und entscheidet sich schweren Herzens gegen ein gemeinsames Leben mit Jane.

Als Jane schon fast auf dem Schiff zurück nach England sitzt, entscheidet sie sich für die Liebe zu Tarzan und für ein Leben mit ihm im Dschungel bei den Gorillas, welche sie ohne Angst und Furcht bei sich aufnehmen…


Zusammengestellt von Rebecca