Menu
Kategorien
 
Oedo Kuipers – Coverarts

26625_1

Der junge Holländer Oedo Kuipers ist seit seinem Engagement als Cover Raoul im „Phantom der Oper“ (2013 Hamburg) im deutschsprachigen Raum bekannt. Zuletzt überzeugte er in der Titelrolle des Kunze-Levay-Musicals „Mozart!“ am Wiener Raimund Theater.

Jetzt ist sein erstes Soloalbum auf dem Markt – Coverart. Unterstützt wird er auf der CD von seinen Kollegen Mark Seibert und Dorothea Baumann.

Wie der Titel des Albums schon vermuten lässt, covert Kuipers bekannte Pop-Nummern auf seine Art. Die Medien betitelt diese Art als Pop-Romantik.

Das gesamte Album ist in gewisser Weise ein Querschnitt durch die Pop-Geschichte. Songs wie „Lady in red“, „Broken wings“ oder „You raise me up“ sind ebenso vertreten, wie Balladen aus dem einen oder anderen Musical. Hier wäre vor allem der letzte Song der CD zu nennen und zwar „Send in the clowns“ aus dem Musical „A little night music“.

Musikalisch wartet das Album nicht mit einem großen Orchester auf. Vieles wurde am Computer gemischt. Trotzdem ist das Album in sich geschlossen und bietet einen Rahmen. Als Hörer kann man einfach mal gute 60 Minuten abschalten und entspannen. Allerdings wirkt es auf diese Weise auch an einigen Stellen recht eintönig. Manches Mal ist das kleine Orchester richtig in Fahrt und Kuipers Stimme kommt nicht wirklich hinterher.

Nichts desto trotz, ist diese CD für Fans des Künstlers ein Muss im CD-Regal und auch für alle anderen, die einmal etwas anderes hären wollen oder Oedo Kuipers abseits der verschiedenen Musicals erleben möchte. Die Beschreibung „Pop-Romantik“ passt unterm Strich sehr gut, denn wenn man auf fast alle Songs eine Rumba tanzen kann, dann scheint es doch ziemlich romantisch zu sein.

Von Anna-Virginia

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image