Best of 2017 – HANNAH LESER im Interview

Jahr für Jahr bildet die Stage School Hamburg Talente im Bereich Schauspiel, Tanz und Gesang aus. Die sehr anspruchsvolle Ausbildung fordert die jungen Menschen enorm und endet mit der Abschlussprüfung vor einer 5-köpfigen Fachjury. Die 10 Besten des aktuellen Jahrgangs, sind nun mit ihren eigenen Soloprogrammen im Rahmen der Show „Best of 2017“, vom 22.07.2017 bis zum 29.07.2017 live zu erleben. Sie haben sich durch ihre außergewöhnlichen Leistungen bewiesen und sich durch ihre Bühnenpräsenz, ihrem Können und der Liebe zu ihrem Job gegen andere Talente durchgesetzt.

Um Euch die zehn Ausnahmetalente besser vorstellen zu können, durften wir kleine Interviews führen. Alle 10 Künstlerinnen und Künstler bekamen die vier gleichen Fragen gestellt und wir haben sehr interessante Antworten erhalten:

HANNAH LESER

Hannah Leser - 22 Jahre - Credit Alex Bach

Credit Alex Bach

Wann war für Dich klar, dass Du auf der Bühne stehen möchtest und was waren die ausschlaggebenden Gründe dafür?

Obwohl ich schon lange vorher hobbymäßig auf der Bühne aktiv war, stand mein Entschluss erst dann fest, als ich mit 17 Jahren in der High School Velma Kelly im Musical „CHICAGO“ spielen durfte.

Deine Ausbildung an der Stage School Hamburg ist nun beendet. Wie fühlt es sich für Dich an, unter den zehn Besten zu sein und hast Du das erwartet?

Es ist natürlich ein tolles Gefühl und eine Ehre, von meiner Schule ausgewählt zu werden.

Vom 22.-29. Juli 2017 finden die zehn Soloprogramme der „Best of 2017“ statt. Wie bereitest Du Dich darauf vor und was kannst Du uns schon heute über Deinen Auftritt verraten?

Wir alle haben unser Soloprogramm sowieso schon monatelang geübt, um bei der Prüfung gut abzuschneiden. Ich hoffe, dass ich diese Chance nutzen kann um vielleicht noch mehr aus meinem Programm herauszuholen

Wo siehst Du Deine persönlichen Ziele? In welchen Stücken möchtest Du unbedingt mal mitspielen und warum?

Ein großer Traum von mir wäre es, einmal die „Christine Daae“ im „Phantom der Oper“ zu spielen. Es ist eines der ersten Musicals, die ich kannte, und ich habe die CD als Kind immer schon rauf- und runtergehört.