Menu
Kategorien
 
#Bauchgefühl – Ein Abend mit Valentini & Klotz

“Öfter auf das Bauchgefühl hören” 

20988419_1785316624829140_4650002775667407617_o

Premiere: 30.11.2017 in Berlin – besuchtes Konzert: 20.02.2018 in Bielefeld

Roberta Valentini und Thomas Klotz haben sich einen Traum erfüllt. Sie feierten am 30. November 2017 mit ihrem eigenen Konzertformat #Bauchgefühl in Berlin Premiere und da die beiden nicht nur eine enge Freundschaft verbindet, sondern sie auch viele gemeinsame Produktionen in Bielefeld gespielt haben, durfte ein Konzert eben in jener Stadt nicht fehlen. Zuletzt konnte man die beiden am Theater Bielefeld in der Uraufführung von William Ward Murtas Musical “Das Molekül” erleben.

In Bielefeld gibt es neben dem großen Haus ein paar Meter weiter das Theater am Markt. Dort integriert befinden sich insgesamt drei Bühnen von unterschiedlicher Größe. Das Konzert von Roberta Valentini und Thomas Klotz spielte im Größten, welches aber dennoch für eine gewisse Wohnzimmer-Atmosphäre sorgte. Die Künstler wurden von einem Klavier und einem Cello begleitet. Auf der Bühne waren verschiedene Lichttüten verteilt, auf denen Hashtags des alltäglichen Lebens zu finden waren.

Der gedankliche rote Faden des Abends führte durch verschiedene Lebensabschnitte der beiden Künstler. Diese wurden stets mit einem Hashtag angeführt, denn “ohne Hashtags geht im heutigen Leben fast gar nichts”. Bei der Auswahl der Lieder des Abends haben sich Valentini und Klotz stets auf ihr Bauchgefühl verlassen und so ist dieser Konzertabend ein ganz besonderer, der noch lange in Erinnerung bleiben wird.

#Kindheit

Die musikalische Reise beginnt für das Publikum somit in der Kindheit der beiden Protagonisten auf der Bühne. Zu Thomas Klotz´ Lieblingsfilmen der Kindheit gehört “Das letzte Einhorn” und so präsentierte er ein sehr gefühlvolles “Last unicorn”.

Bei Roberta Valentini wiederum rangiert auf Platz 1 der Lieblingskinderfilme keiner von Disney, sondern “Anastasia”. Jenes Musical, welches im November 2018 Deutschlandpremiere in Stuttgart feiert. Valentini präsentierte in drei Sprachen (Italienisch, Deutsch, Englisch) ein starkes “Journey to the past”.

Es folgten stimmgewaltige Songs zu den Themen #Herzenslieder, #Disney, #Familie oder #woistkatyperrywennmansiebraucht. Besonderes Highlight in der ersten Konzerthälfte war ganz klar Valentinis “Lass jetzt los” in exakt 25 Sprachen. Damit das Publikum den ganzen Sprachen folgen konnte, mimte Thomas Klotz das Nummerngirl der etwa anderen Art.

Mit “What you mean to me” (deutsche Übersetzung T. Klotz: Was du für mich bist) aus dem Musical FINDING NEVERLAND entließen die beiden Hauptakteure des Abends das Publikum in die Pause. 

Von Filmsongs, Musicalsongs bis hin zu aktuellen Popsongs war es eine bunte, persönliche Mischung bei der definitiv auf das Bauchgefühl gehört wurde. Nach gut 2,5 Stunden ging ein gefühlvoller, humorvoller und persönlicher Abend zu Ende, der hoffentlich in naher Zukunft wiederholt wird.

 

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image