Susanne

Hallo, mein Name ist Susanne und ich wohne in der Schweiz.

Mein erstes Musical «West Side Story» habe ich 1988 im Rahmen meines Englischunterrichts im Theater Worms gesehen. Vor allem die Musik von Leonard Bernstein gefiel mir sehr gut. 2 Jahre
später animierten mich meine Eltern, im Rahmen einer Schulreise nach Hamburg “Das Phantom der Oper” zu besuchen. Dort wurde ich mit dem Musical-Virus infiziert. Manchmal sah man mich abends mit geschminkter Maske durch mein Elternhaus trällern. Auch wenn der Effekt mit dem herabstürzenden Kronleuchter im heimischen Wohnzimmer nicht funktionierte, gab und gibt mir die Musik unglaublich viel Energie. Rückblickend hätte ich mir gewünscht, dass meine Eltern mich in Sachen Theater und Musik etwas mehr gefördert hätten. Aber mehr als ein paar misslungene Stunden Blockflötenunterricht bei der Flöten-Uschi und ein paar Jahre Klavierunterricht war leider nicht drin. In der Schule habe ich in der Theater-AG mitgespielt, aber das Stück wurde nie aufgeführt.

Der Höhepunkt meiner «Musicalkarriere» war ein Statistenjob bei Evita in Basel und im Rahmen des Gastspiels von “Robin Hood” die Kinder backstage in Zürich zu betreuen. Das hat mir unendlich viel gegeben. Genauso viel wie als einfache Zuschauerin bei den Produktionen dabei zu sein und darüber berichten zu dürfen.

Zuhause bin ich im Aargau. Da die Schweiz klein ist, bin ich schnell in Zürich und auch in Basel, wo die Produktionen meistens aufgeführt werden. Im Sommer freue ich mich auch auf die Aufführungen auf den Seebühnen (Thuner- & Walensee).

Tätigkeitsfelder: Berichte

Region: Schweiz


2024