Menu
Kategorien
 
Kultur findet Stadt – Christian Schöne live in Fulda

Kein Musicalsommer an diesem erhabenen Ort? Das Kulturzentrum Kreuz e.V. in Fulda hat sich in diesem besonderen Jahr, geprägt von der Corona-Pandemie, für die Stadt etwas einfallen lassen. Unter dem Motto „Kultur findet Stadt“ organisiert der Verein von Juli bis September verschiedene kulturelle Abende im Museumshof. Ob Kindertheater, Kino, Konzert oder Kabarett. Hier findet sich für jeden etwas. Die Sitzordnung im Museumshof bietet 2er- und 3er-Sitzgruppen auf Abstand an. Händedesinfektion, Einlasskontrolle, Mund-Nasen-Maske und Co gehörten zum aktuell üblichen Prozedere einer kulturellen Veranstaltung.

Am 07. August wurde es auf der Bühne des Museumshofs musikalisch. Christian Schöne, welcher vor Kurzem seinen Wohnsitz nach Fulda verlegte und dort als Anastasius in „Die Päpstin“ oder als Karim im „Medicus“ bekannt ist, präsentierte ein buntes Programm aus Musical, Rock, Pop und Schlager. Als Special Guest hatte Christian Schöne die Newcomerin Kristin Backes (Gewinnerin der Musical1-Wahlen in dieser Sparte 2019) an seiner Seite, natürlich auf Abstand.

100 Gäste reisten trotz enormer Hitze von gefühlten 40° Celsius von nah und fern an, um an diesem besonderen Abend dabei zu sein. Für die meisten war es das erste Liveerlebnis nach Monaten der Theaterabstinenz und so verwundert es nicht, dass dieser Abend unter die Haut ging.

Mit einer Interpretation von Gitte Haennings „Lampenfieber“ eröffnete Schöne den Abend und nahm das Publikum, gemeinsam mit Kristin Backes, auf eine Reise durch diverse Musicals, Schlager, sowie Rock & Pop Songs. Vor der ungewollten Corona-Pause waren Backes und Schöne in den Füssener Produktionen der „Päpstin“ und „Ludwig²“ zu erleben. Ausflüge zu diesen Musicals durften also nicht fehlen. So präsentierte Backes unter anderem eine ausdrucksstarke Interpretation von „Einsames Gewand“, wofür sie reichlich Applaus erntete. Was wäre Päpstin Johanna ohne ihren Konkurrenten Anastasius? Somit durfte die Reprise von „Zum Ruhme der Familie“ natürlich nicht fehlen.

Mit “In Palästen geboren” zauberten Schöne als Ludwig und Backes als Sissi ein himmlisches Duett auf die Bühne. Aber auch Ludwigs große Arie “Kalte Sterne” ging unter die Haut.

Auf der Reise durch die verschiedenen Musicals durfte “Mozart!”, um den historischen Persönlichkeiten treu zu bleiben, natürlich nicht fehlen. “Wie wird man seinen Schatten los” und “Irgendwo wird immer getanzt” waren Teil des Musicalblocks.

Genauso wie das Musical „Der Medicus“ an diesem Abend nicht fehlen durfte. So gab es von Christian Schöne „Das Herz dieser Stadt“. Auch wenn das orientalische Flair auf der Bühne fehlte, so konnte Schöne aka Karim auch ohne weitere Tänzer voll und ganz mit seiner Darbietung überzeugen. Der Hüftschwung sitzt auch noch nach zwei Jahren. Stimmgewaltig wurde es mit Schönes Darbietung von “Dies ist die Stunde” aus Frank Wildhorns Musical “Jekyll & Hyde”.

Zu den erfolgreichsten und auf Konzerten meist gesungenen Kinofilmen der letzten Jahre zählen wohl „The Greatest Showman“ und „A star ist born“. Aus letzterem gaben Christian Schöne und Kristin Backes den Hockersong „Shallow“ zum Besten und zauberten die ein oder andere Gänsehaut.

Rockig wurde es spätestens mit Backes Interpretation von „I need a hero“, welche Christian Schöne zum tanzen und headbangen auf der Bühne animierte.

Christian Schöne moderierte gekonnt durch diesen Abend und man hätte den beiden noch stundenlang weiter zuhören können, aber leider geht jeder schöne Abend irgendwann zu Ende. Mit Schlager hat der Abend angefangen und so endet er auch damit und zwar mit „Warum hast du nicht Nein gesagt“.

Die Künstler ernteten für diesen Abend Standing Ovations und jede Menge Applaus. Gerade in dieser Zeit, wo Kultur „mit Corona“ stattfinden muss, sind der Applaus und die stehenden Ovationen für einen Künstler noch mehr Balsam für die Seele.

Fazit: „Schöne live“ an einem lauen Sommerabend ging unter die Haut, bleibt im Kopf und sollte wiederholt werden! Spätestens, wenn das Solo-Album “Chakra!” im Herbst fertig ist und der weiten Welt präsentiert werden muss.

Veranstaltungshinweise

Bei den weiteren Veranstaltungen im Museumshof gibt sich Spotlight Musicals Produzent Peter Scholz mit seiner Band und dem ein oder anderen Überraschungsgast am 14. August die Ehre. Das Konzert ist bereits ausverkauft!

Am 21. August kann man Christian Schöne im Rahmen des Füssener Sommergartens an der Seite von Felix Heller mit dem Programm “SCHÖNE Lieder HELLER Klang” erleben.


Artikel und Fotos von K. Uetermeier in Zusammenarbeit mit Anna-Virginia

*