Menu
Kategorien
 
Evita – Bonn 2016/2017

Premiere am 04. September 2016

Die Bonner Inszenierung übernahm Gil Mehmert.

Musikalische Leitung: Jürgen Grimm

csm_99-Evita-1413-_Thilo_Beu_b0cac31597

Ein Musical, das sofort mit dem Lied “Wein´nicht um mich, Argentinien” in Verbindung gebracht wird. Es erzählt die Geschichte von Eva Peron, sie aus einfachsten Verhältnissen stammt. Sie zieht aus jedem Mann immer einen Vorteil für sich und serviert ihn dann ab. Bis sie auf Juan Peron trifft und diesen, natürlich nicht uneigennützig, bei der Präsidentenwahl unterstützt. Sie schafft den sozialen Aufstieg bis zur First Lady als Ehefrau Perons. Das Volk nennt seine “Nationalheldin” – liebevoll auch Evita. Die sozialen und wirtschaftlichen Spannungen im Land steigen jedoch und die Stimmen gegen sie werden lauter. Die einen nennen sie ruhmsüchtig und abgehoben, die anderen erklären sie zur modernen Heiligen. Den Kampf gegen die Krankheit verliert sie jedoch und stirbt als Heldin Argentiniens.

INHALT

Schauspielerisch überzeugen in der Inszenierung des Bonner Theaters alle Darsteller.

Gesanglich stach David Jakobs als Ché heraus. Er passte fantastisch in diese Rolle und überzeugte schauspielerisch sowie stimmlich sehr.

Bettina Mönch als Evita war leider an der ein oder anderen Stelle durch ihren sehr lauten Gesang schlecht zu verstehen. Ob es an der Technik oder an der Akustik lag, bleibt offen. Schauspielerisch und stimmlich bot sie eine sehr überzeugende Evita. “Wein nicht um mich Argentinien” hinterließ Gänsehaut.

Auch Mark Weigel spielte seine Rolle des Juan Peron sehr überzeugend.

Zusammenfassend, war es eine tolle Premiere, die zurecht mit fast zehn Minuten tosenden Beifall gefeiert wurde.

BESETZUNG

Evita – Bettina Mönch

Ché – David Jakobs

Peron: Mark Weigel

Magaldi – Johannes Mertes

Mistress – Eva Löser

Mutter – Brigitte Jung

Präsident, Offizier, Arbeiter – Jon Runar Arason

Offiziere, Arbeiter – Enrico Döring, Josef Michael Linnek, Johannes Marx, Christian Spech

Ensemble – Adriano Sanzo, Roberto Junior, Shaw Coleman, Judit Szoboszlay, Lara de Toscano, Doreen Naß, Hayato Yamaguchi, Yoko El Edrisi, Brady Harrsion

 

Weitere Termine und Tickets unter www.theater-bonn.de


Text von Melanie

 

*