WICKED – Das Musical: Offene Probe der Neuinszenierung in Hamburg

Pressemitteilung vom 03. Juni 2021

Im Stage Theater Neue Flora herrscht Hochbetrieb. Die Proben für die Neuinszenierung des Broadway-Klassikers WICKED – DAS MUSICAL gehen in die heiße Phase. Das Publikum darf sich auf ein märchenhaftes Musical freuen, das mit modernen, spektakulären Bühnenbildern, fantastischen Kostümen, einer hervorragenden Besetzung und der großartigen Musik von Grammy- und Oscar©-Gewinner Stephen Schwartz perfekte Unterhaltung und Aktualität verbindet.

Die Hauptrolle der grünen Hexe Elphaba wird von Vajèn van den Bosch verkörpert. Die niederländische Sängerin begeisterte zuletzt das Publikum im Musical “Paramour” in Hamburg. In ihrem Heimatland ist die Sängerin bereits ein echter Bühnen- und TV-Star. Mit der in der Musicalwelt heiß begehrten Rolle der Elphaba geht für Vajèn nun ein lang gehegter Traum in Erfüllung. In der Rolle der allseits beliebten blonden Hexe Glinda steht ihr mit Jeannine Wacker eine Künstlerin zur Seite, die nach ihrer Musical-Ausbildung in New York ebenfalls schon Erfolge im Fernsehen, als Singer/Songwriterin und auf der Musical-Bühne feiern konnte. Zuletzt war sie Publikumsliebling im Musical “Kinky Boots” in Hamburg. Beide Hexen verlieben sich in den gutaussehenden Prinzen Fiyero, gespielt vom Niederländer Naidjim Severina. Naidjim verkörperte zuvor u. a. drei Jahre lang Simba in der niederländischen Produktion von “Der König der Löwen”.

Die deutsche Neuproduktion von WICKED – DAS MUSICAL wurde von einem hochkarätigen internationalen Kreativteam um Lindsay Posner (Regie), Fabian Aloise (Choreographie) und Jon Bausor (Bühnenbild) in Zusammenarbeit mit dem Kreativteam von Stage Entertainment unter der Leitung von Artistic Producer Simone Linhof entwickelt.  “Wir sind sehr stolz darauf, mit dieser neuen Produktion von WICKED einen absoluten Musical-Klassiker in eine neue Ära zu führen”, so Linhof. “Wir bleiben der genialen Struktur der Show treu und betonen gleichzeitig Magie und Aktualität.”

WICKED – DAS MUSICAL wurde von Stephen Schwartz und Winnie Holzman geschrieben, basierend auf dem Roman von Gregory Maguire. Es erzählt die magische Vorgeschichte von “Der Zauberer von Oz”, in dem sich die grundverschiedenen Hexen Elphaba und Glinda zum ersten Mal begegnen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise durch das fantastisch-grüne Zauberreich Oz sind sie bedrohlichen Gefahren ausgesetzt, und ihre Freundschaft wird mehr als einmal auf die Probe gestellt.

WICKED ist seit 2003 ein internationaler Publikumsmagnet, u.a. mit kontinuierlichen Aufführungen am Broadway in New York und in London, und begeisterte bereits mehr als 60 Millionen Zuschauer weltweit.

Am 9. Juni 2021 werden der Produktionsaufbau und die Proben von WICKED abgeschlossen sein. Der genaue Premierentermin hängt von den weiteren offiziellen Eröffnungsschritten ab. Stage Entertainment arbeitet mit Hochdruck daran, dies so schnell wie möglich zu koordinieren.

Katgeorie:News-Archiv | Kommentare deaktiviert für WICKED – Das Musical: Offene Probe der Neuinszenierung in Hamburg

Musical-Workshops Knittelsheim: Vera Bolten & Alex Melcher

Wir rocken das Ding!

Ihr seid zwischen 14 und 99 Jahren alt?

Ihr wollt mit den Rock Legenden aus „We will Rock you“ an Euren Lieblingssongs arbeiten?

Ihr wollt sie live auf der Bühne erleben?

Auf geht`s Ende Juli zum Gesangs- und Interpretationsworkshop und Konzert mit Vera Bolten und Alex Melcher.

Geeignet für begeisterte Amateure die sich entweder am Anfang ihrer Gesangs/Musicalkarriere befinden oder Fortgeschrittene, die diese vorantreiben möchten.

Viel Rock, viel Erfahrung, viel Groove, viel positive Energie, exklusives Konzert am Samstagabend. Viel Zeit für Fragen, die ihr schon immer stellen wolltet. Tolles großes Abschlusskonzert mit den Künstlern. Teilnahmebestätigung mit Autogramm und Bild.

Nur 10 aktive Teilnehmer. Zwischen 10-15 passive Teilnehmer pro Tag
 
Preise:
170 Euro Aktiv für den kompletten Workshop mit Konzert
45 Euro Passiv pro Tag und Konzert
Individuelles Arbeiten an bis zu zwei Songs. Das heißt, ihr bereitet zwei Songs, unterschiedlicher Art, vor.Vera und Alex hören sich am ersten Tag beide Songs an und entscheiden danach, welcher Song weiter geübt und beim Abschlusskonzert präsentiert wird.
 
Anmeldung ab jetzt bei Musical-Workshops Knittelsheim (workshop-knittelsheim@web.de) möglich.
 
Thema Corona!
Zur Teilnahme benötigt ihr einen aktuellen Schnelltest, seid geimpft oder genesen mit Nachweis.
Katgeorie:News-Archiv, Werbung | Kommentare deaktiviert für Musical-Workshops Knittelsheim: Vera Bolten & Alex Melcher

Erneute Absage der Karl May Spiele Bad Segeberg

“Der Ölprinz” kann (hoffentlich) 2022 Premiere feiern!

Pressemitteilung vom 06. April 2021

Bad Segeberg. Freunde der Karl-May-Spiele müssen sich noch ein weiteres Jahr gedulden. Das neue Abenteuer „Der Ölprinz“ kann aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie erst 2022 gezeigt werden. Das gab Geschäftsführerin Ute Thienel in Bad Segeberg bekannt. „Wir hatten gehofft, dass Winnetou in diesem Sommer zurückkehren kann, aber leider ist das nicht möglich“, bedauert Ute Thienel. „Das Risiko wäre einfach viel zu groß.“ Durch die voranschreitenden Impfungen könne man auf ein Abflauen der Pandemie hoffen. „In ein paar Monaten werden wir alle geimpft sein, aber für die Karl-May-Spiele 2021 kommt diese Entwicklung zu spät.“ Daher habe der Aufsichtsrat der Kalkberg GmbH unter Vorsitz von Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld schweren Herzens entschieden, den Spielbetrieb erst im Juni 2022 neu zu starten. Es gibt aber auch einige gute Nachrichten.

Schon jetzt steht nämlich fest, dass die drei angekündigten Hauptdarsteller auch dann zum Ensemble zählen: Alexander Klaws schlüpft zum zweiten Mal in die Rolle des edlen Apachenhäuptlings Winnetou, Sascha Hehn treibt als charismatischer Ölprinz Grinley ein teuflisches Spiel und Katy Karrenbauer führt als unerschrockene Rosalie Ebersbach einen deutschen Auswanderertreck durch Karl Mays Wilden Westen. Ute Thienel: „Alle drei Schauspieler haben sich sofort bereit erklärt, ihre Rollen auch im Jahr 2022 zu übernehmen – das finde ich toll!“ Die Premiere ist für den 25. Juni 2022 vorgesehen. Bis zum 4. September sollen 72 Vorstellungen gezeigt werden.

Verantwortungsvolle Planungen sind aktuell nicht möglich

Nach der pandemiebedingten Verschiebung von 2020 auf 2021 muss nun erneut umgeplant werden. „Das wechselhafte und dynamische Corona-Geschehen lässt verantwortungsvolle Planungen für eine Veranstaltung unserer Art und  Größenordnung nicht zu“, erklärt Ute Thienel. „Es tut mir für alle unsagbar leid. Für unsere Gäste, die sich auf die Karl-May-Spiele gefreut haben. Für unser Team, das nun schon seit einem Jahr eine gewaltige Durststrecke überstehen muss. Für die Stadt Bad Segeberg und die gesamte Region, die schmerzlich betroffen sind. Unsere Verantwortung für die Karl-May-Spiele verbietet es aber, ein unkalkulierbares Risiko einzugehen.“

Monatelang hat die Kalkberg GmbH intensiv geprüft, ob und wie sich die Karl-May-Spiele auch inmitten der Corona-Pandemie veranstalten lassen. Es wurden Kontakte zu Land und Bund genutzt, Hygienekonzepte erarbeitet und verschiedenste Szenarien durchgespielt. Unter dem Strich blieben aber zu viele Fragezeichen. So ist aktuell noch vollkommen unklar, wie viele Zuschauer im Sommer ins Freilichttheater gelassen werden dürften und wie die Sitzordnung konkret aussehen müsste. Ute Thienel: „Wir können von niemandem erwarten, dass man uns für den gesamten Sommer und damit für Monate im Voraus verbindliche Zusagen macht. Das ist derzeit einfach nicht seriös möglich.“ Auch die Gefahr, dass Mitglieder des Ensembles oder der Gewerke hinter den Kulissen kurzfristig ausfallen oder gar das gesamte Team in Quarantäne geschickt werden muss, wird vor allem auf Grund des langsamen Impftempos und steigender Inzidenzen als erheblich eingeschätzt. Zudem ist davon auszugehen, dass rechtzeitig zur Karl-May-Saison weder die Mitwirkenden noch ein Großteil der Zuschauer geimpft sein werden. Das Testen mehrerer tausend Menschen pro Vorstellung ist weder finanziell noch logistisch machbar. All das galt es, in die Entscheidung einzubeziehen.

Es müssten 200.000 Besucher kommen, um die Kosten wieder einzuspielen

„Wenn wir die Produktionskosten von rund fünf Millionen Euro erst einmal aktiviert haben, gibt es kein Zurück mehr“, erläutert Ute Thienel. „Dann müssen wir auch spielen dürfen.“ Die Karl-May-Spiele sind ein Freilichttheater, das sich zu 100 Prozent aus Eintrittsgeldern finanziert und keinerlei Zuschüsse der öffentlichen Hand erhält. Wirtschaftlich werden zum Einspielen der Produktionskosten rund 200.000 verkaufte Karten benötigt. Bei 73 Vorstellungen sind das über 2.700 Gäste in jeder einzelnen Aufführung. Erfahrungsgemäß kommen zu manchen Vorstellungen außerhalb der Ferien aber weniger Zuschauer. Um das auszugleichen, müssten die Karl-May-Spiele mindestens rund 3.500 Plätze besetzen dürfen. „Das halten wir in der aktuellen Lage nicht für realistisch“, sagt Ute Thienel. Zudem dürfte es zu keiner Unterbrechung oder gar einem Abbruch der Saison kommen.

Eine Kopplung solch einer aufwändigen Theaterproduktion an Inzidenzwerte ist nach Worten der Geschäftsführerin ohnehin nicht machbar. Ute Thienel: „Die Politik denkt in Zeitabschnitten von zwei bis drei Wochen. Ständig ändern sich aufgrund der Pandemie  die Rahmenbedingungen, sofern sie überhaupt feststehen. So können wir nicht planen. Unsere Saison einschließlich Proben dauert dreieinhalb Monate.“

Bürgermeister Dieter Schönfeld hält die Verschiebung für ebenso richtig wie unausweichlich. „In solch einer unsicheren Zeit dürfen wir nicht kurzfristig denken, sondern müssen die mittel- und langfristige Perspektive im Blick haben“, erklärt der Bad Segeberger Verwaltungschef. „Ein Spielbetrieb um jeden Preis und mit hohem Risiko wäre grob fahrlässig. Das kommt daher nicht in Frage. Die Karl-May-Spiele werden im Jahr 2022 als wichtiger Bestandteil des Fremdenverkehrs in Schleswig-Holstein zurückkehren.“ Die erneute Verschiebung trifft die Karl-May-Spiele in ihrer erfolgreichsten Phase seit der Gründung im Jahre 1952. In den Spielzeiten 2013 bis 2019 sind jeweils neue Besucherrekorde aufgestellt worden. Zuletzt gelang es erstmals, die Marke von 400.000 Zuschauern zu übertreffen.

Für 2021 rechnen die Karl-May-Spiele mit einem Defizit von etwa 1,7 Millionen Euro. Die Kalkberg GmbH, deren Team in den Sommerspielzeiten aus über 200 Mitarbeitern besteht, besitzt 20 Pferde und bewirtschaftet ein rund 18.000 Quadratmeter großes Freilichttheater. Die aktuellen Verluste können durch Rücklagen aufgefangen werden, die in den Vorjahren durch umsichtiges Wirtschaften angelegt worden sind.

Tickets können unkompliziert auf die Saison 2022 umgebucht werden

Die Geschäftsführerin und ihr Team sind sehr zuversichtlich, dass die Karl-May-Spiele im kommenden Jahr nach Abschluss der Impfkampagne wieder unbeschwert stattfinden können. „Darauf können wir uns jetzt schon freuen!“, sagt Ute Thienel. „Ein bisschen müssen wir noch durchhalten, aber dann sehen wir uns am Kalkberg wieder und feiern richtig!“ Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Auf der Internetseite www.karl-may-spiele.de finden die Kunden ein Formular, mit dem sie die Umbuchung auf die Saison 2022 unkompliziert in die Wege leiten können. Auf diese Weise sichern sie sich weiterhin ihre persönlichen Lieblingsplätze in ihrer Wunschvorstellung. Wer möchte, kann seine Tickets aber auch in einen drei Jahre gültigen Wertgutschein umwandeln lassen. Ute Thienel: „Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Gäste weiter an unserer Seite stehen. Für welche dieser Varianten sie sich auch entscheiden – sie zeigen uns ihre Verbundenheit und helfen uns in einer äußerst schwierigen Zeit.“ Eine Erstattung des Kaufpreises ist möglich. Das Karl-May-Team hofft aber, dass von dieser Option nur in Ausnahmefällen Gebrauch gemacht wird.

Karl-May-Spiele planen für Sommer 2021 ein Ersatzprogramm

Für den Sommer 2021 planen die Karl-May-Spiele ein Ersatzprogramm mit kleineren Veranstaltungen. „Die Fans können sich auf Theater, Musik, Lesungen und unsere Publikumslieblinge freuen“, verspricht Ute Thienel. „Wir wollen aus der unerfreulichen Situation das Beste machen.“ Nähere Informationen hierzu folgen in einigen Wochen. Im Vorjahr wurden erstmals Backstage-Führungen angeboten, bei denen die Besucher einen Blick hinter die Kulissen des Freilichttheaters am Kalkberg werfen durften. Über 13.300 Zuschauer nutzten diese Gelegenheit. Sie schauten sich in den geheimen Gängen hinter der Bühne um, erkundeten Maske und Schneiderei, machten Fotos mit Original-Requisiten und durften sogar Winnetous berühmte Silberbüchse in die Hand nehmen.

Katgeorie:News-Archiv | Kommentare deaktiviert für Erneute Absage der Karl May Spiele Bad Segeberg

LIVET!ME Concerts by Patrick Stanke: Wohnzimmer-Konzerte 2.0

Die Corona-Pandemie geht 2021 da weiter, wo sie 2020 aufgehört hat. Für Künstler*innen heißt es irgendwie das Beste aus dieser Zeit zu machen. So auch bei Patrick Stanke, er geht mit seinen LIVET!ME Concerts in eine zweite Runde. Mit den Wohnzimmer-Konzerten 2.0 warten in diesem Jahr weitere Konzert-Highlights auf die Zuschauer*innen. Es wird live gestreamt aus dem Wohnzimmer der Familie Stanke.

Es wird rockig, klassisch, abenteuerlich – musikalisch!

Insgesamt 10 Konzerte bis Mitte 2021 sind bereits geplant und lassen die Herzen von Musical- und Musik-Fans höher schlagen. 10 Highlights aus der Welt der Musik! An dem ein oder anderen Abend wird Patrick Stanke auch Gäste begrüßen, darunter Roberta Valentini, Jana Marie Gropp, Chris Vega, Femke Soetenga u.v.m. (unter Berücksichtigung, der zu dem Zeitpunkt gültigen Corona-Schutzverordnungen).

Das erste Streaming-Konzert 2021 gibt es am 16. Januar um 19:30 auf Twitch.

Streaming-Tickets gibt es ab dem 18. Januar 2021 über den Webshop von Patrick Stanke: www.patrickstanke.de

Ein einfaches Streaming-Ticket kostet 25 € pro Konzert. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen MP3-Mitschnitt zu Ticket für 55 € zu erwerben oder man investiert 99 € in ein Konzert und erhält dafür das Ticket inkl. CD und einem persönlichen Lieblingslied.

Wohnzimmer-Konzerte by Patrick Stanke 2021 im Überblick

Lesen Sie weiter

Katgeorie:News-Archiv, Werbung | Kommentare deaktiviert für LIVET!ME Concerts by Patrick Stanke: Wohnzimmer-Konzerte 2.0

Musical-Fabrik e.V.: Absage “Claus – Das Musical”

Das Jahr 2021 beginnt genau so, wie das Jahr 2020 zu Ende gegangen ist. Die Begriffe “Absage” oder “Verschoben” möchte man in 2021 eigentlich weniger lesen, aber die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie zeigt etwas anderes. Die ersten Theater in Hessen haben ihren Spielbetrieb bis Ostern eingestellt und heute erreichte uns die Meldung der Musical-Fabrik e.V. aus Rheda-Wiedenbrück, dass nach dem “Medicus” nun auch “Claus” abgesagt werden müsse.

Am 07. Januar 2021 war Corona ein Punkt der Tagesordnung der Vorstandssitzung. Wie könne “Claus” unter Berücksichtigung der aktuellen Infektions-Lage auf die Bühne gebracht werden? Die momentanen Entwicklungen lassen die Hoffnung schwinden, dass im ersten Quartal 2021 Proben im normalen Modus stattfinden könnten. Da der Verein nicht mit professionellen Sänger*innen arbeite, sondern mit Menschen, die im Berufsleben stehen und nur nach Feierabend und in ihrer Freizeit ihrem Hobby “Musical” nachgehen können, benötige der Verein je nach Umfang eines Stückes mindestens 12 Monate bis zur Bühnenreife, um in gewohnt hoher Qualität das Ergebnis zu präsentieren.

Deswegen hat sich der Vorstand dazu entschlossen das Musical “Claus” abzusagen.

Aber die Verantwortlichen der Musical-Fabrik e.V. blicken dennoch optimistisch in die Zukunft. Der Verein feiert 2022 sein 10-jähriges Bestehen! Aus diesem Anlass soll ein Jubiläums-Musical präsentiert werden. Die Castings dafür werden noch 2021 stattfinden. Der Titel des Musicals wird noch nicht verraten.

Katgeorie:News-Archiv | Kommentare deaktiviert für Musical-Fabrik e.V.: Absage “Claus – Das Musical”

Jahresrückblick 2020

Welch ein verrücktes Jahr

In den letzten Jahren konnten wir immer sehr ausführliche Rückblicke machen. In diesem Jahr ist alles anders, aber wir haben mal im Archiv gewühlt und für einen kurzen Rückblick reicht es doch. Was war 2020 bei Bühnenlichter.de so los?

Januar 

Februar

März 

April/Mai

Der erste Lockdown bestimmt das kulturelle Leben. Keine Konzerte, keine Theater o.ä.. Sämtliche Freizeitaktivitäten oder Einrichtungen müssen schließen. Es zeigt sich, wer systemrelevant ist und wer nicht. Die ersten Künstler*innen beginnen mit Streaming-Konzerten.

Juni/Juli

August

September

Die ersten Premieren werden wieder gefeiert, aber vielerorts wird noch geprobt. In allen Theater steht Abstand & Hygiene an erster Stelle. Reduzierte Platzkapazitäten wurden Standard.

Oktober

November

Bühnenlichter.de macht bei der Aktion #ohneunsiststille mit und veröffentlicht einen Monat lang keine Pressemitteilungen, Artikel, Interviews o.ä.. Außerdem heißt es für die Kulturbranche, sowie für zahlreiche weitere Branchen zum zweiten Mal in diesem Jahr – Lockdown! Der Vorhang fällt erneut.

Dezember 

Online-Streaming-Angebote bestimmen das kulturelle Leben in der Vorweihnachtszeit und zum Jahreswechsel. Einige Künstler*innen bieten digitale Grußbotschaften an.

Darüber hinaus konnten wir begleitend über das gesamte Jahr spannende Interviews im Rahmen unserer Reihe “Die Kulturszene & Corona” führen. Eine Talkreihe, die uns wohl auch noch im Jahr 2021 begleiten wird.

Wir möchten an dieser Stelle nicht versäumen, uns bei sämtlichen Kooperationspartnern und Freunden zu bedanken. Ohne Euch hätte das seltsame Jahr 2020 keine schönen Momente gehabt. Das Team von Bühnenlichter.de blickt nun positiv in die Zukunft. Auf das wir in 2021 wieder viele magische Theatermomente erleben werden! Gebt die Hoffnung nicht auf, versucht das Negative zu verdrängen und bleibt vor allem eins, gesund!

Katgeorie:News-Archiv | Kommentare deaktiviert für Jahresrückblick 2020

Streaming-Konzert “Musical meets Christmas”

Theater und Konzertsäle in Deutschland sind nach wie vor geschlossen, Veranstaltungen mit Publikum bleiben weiterhin verboten. Der Osnabrücker Kulturjournalist und Veranstalter Dominik Lapp möchte aber, dass die Menschen gerade in der sonst so musikreichen Weihnachtszeit nicht auf Konzerte verzichten müssen und hat deshalb ein Crowdfunding für die Realisierung eines Streaming-Konzerts mit dem Titel „Musical meets Christmas“ ins Leben gerufen.

Nach dem großen Sommer-Erfolg mit dem Streaming-Konzert „In Love with Musical“, bei dem rund 16.000 Euro per Crowdfunding eingesammelt werden konnten, war für die Weihnachtszeit ursprünglich ein Live-Konzert mit Publikum geplant. „Doch dann kam der neue Lockdown und der ursprüngliche Plan musste verworfen werden“, erzählt Dominik Lapp. „Doch warum sollte das, was im Sommer schon einmal funktioniert hat, im Herbst nicht noch einmal funktionieren?“ Und so gelang es erneut, eine namhafte Besetzung für ein weiteres Streaming-Konzert, das per Crowdfunding finanziert wurde, zusammenzustellen.

Wie schon beim ersten Online-Konzert, obliegt die Musikalische Leitung erneut dem versierten Hamburger Pianisten und Dirigenten Tjaard Kirsch, der sich als Musikalischer Leiter der Freilichtspiele Tecklenburg einen Namen gemacht hat. Für die Gesangspartien konnten mit Navina Heyne, Maricel, Jasmin Reif, Femke Soetenga, Thomas Borchert, Gino Emnes und Lutz Standop erfahrene Künstlerinnen und Künstler gewonnen werden, die bereits in großen Musicals im In- und Ausland auf der Bühne standen.

Wer beim Crowdfunding kein “Dankeschön” ergattert hat, um den Stream am 20. Dezember 2020 zu schauen, kann aber dennoch sich ein Ticket kaufen. Auf der Seite von Kulturfeder.de können noch digitale Eintrittskarten erworben werden.


Quelle: Auszüge der Pressemitteilung von kulturfeder.de vom 25.11.2020

Katgeorie:News-Archiv, Werbung | Kommentare deaktiviert für Streaming-Konzert “Musical meets Christmas”

Broadway meets Gießen – Vorverkauf startet bald!

„Broadway meets Gießen – Eine MusicalGala“ ! Die neue Musical-Gala im Herzen der Universitätsstadt Gießen im Kulturzentrum Prototyp! Erleben Sie eine Reise entlang des Broadways von 1920 bis Heute! Gespickt mit tollen Storys rund um die 42nd Street und die berühmten Größen! Erleben Sie bekannte Klassiker neu interpretiert, vielleicht den ein oder anderen neuen Musical-Hit! Frisch, modern, anders ! Ein junger Cast nimmt Sie mit auf diese spannende Reise ! Seien Sie gespannt!

Der Vorverkauf startet demnächst! Die Termine mussten aufgrund der aktuellen Corona-Lage verschoben werden.

Weitere Infos unter: Broadway meets Gießen auf Instagram & Facebook!

  • Künstlerische Leitung: Maik Eckhardt
  • Choreografie: Felicitas Dischert
  • Veranstaltungsort: Kulturzentrum Prototyp
  • Cast: Pauline Sell, Carmen Victoria Enste, Anja Rüger, Patrick Miller, Maik Eckhardt & Lisa Westfalen
  • Special Guest: Florian Hinxlage
Katgeorie:News-Archiv, Werbung | Kommentare deaktiviert für Broadway meets Gießen – Vorverkauf startet bald!

Verschoben: Corona macht auch vor Piraten keinen Halt!

“Die Schatzinsel” kehrt damit erst 2021 nach Hameln zurück

4

“Um das Schiff zu steuern, brauchen wir die volle Mannschaft im Saal. Das geht aktuell mit Corona nicht und daher muss die Expedition zur Schatzinsel verschoben werden”, so kommentiert Musical-Produzent Peter Scholz in humorvoll-launiger Art die Terminverschiebung.

Das Top-Musical „Die Schatzinsel“ mit insgesamt 22 Vorstellungen wird also genau um ein Jahr verlegt, teilen heute die Veranstalter Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) und das Produktionsteam von Spotlight Musicals mit. Die Spielzeit dauert dann vom 11.12.2021 bis zum 05.01.2022.

Nachdem zuletzt die „Päpstin“ und der „Medicus“ in der Weihnachtszeit viele Gäste aus Nah und Fern lockten, standen auch für das Piratenmusical zunächst alle Vorzeichen auf Erfolg, zumal die actionreiche Inszenierung bereits 2016 fast 10.000 Besucher im Hamelner Theater begeisterte. Aber Corona war auch hier letztlich Spielverderber: „Wir haben immer noch gehofft, dass wir die Produktion auf die Bühne bringen können, doch die Rahmenumstände lassen einen ungetrübten Kulturgenuss einfach nicht zu“, sagen HMT-Geschäftsführer Harald Wanger und Produzent Peter Scholz. Abstandsregelungen hinter und auf der Bühne, Maskenpflicht – es sei nicht durchführbar. Denn die Gesundheit der Gäste hat oberste Priorität.
Hinzu kommt, dass aufgrund von Auslastungsbeschränkungen im Theatersaal die Wirtschaftlichkeit für eine so große Produktion nicht gegeben sei.

Wer sich auf ein Wiedersehen mit den Piraten gefreut hat, oder erstmals in den Genuss kommen wollte, muss sich nun bis Dezember 2021 gedulden. Viele treue Fans haben bereits Karten erworben. Die gute Nachricht lautet, dass alle ihre Gültigkeit behalten. Jedem Ticket wurde ein neuer Spieltermin zum gleichen Preis mit den gleichen Sitzplätzen zugeordnet. Sollten trotzdem Terminschwierigkeiten auftreten, gibt es einen Gutschein, sofern das gewünscht ist. Karteninhaber wenden sich bitte an die Verkaufsstelle, von der sie die Karten erworben haben.


Pressemitteilung Hameln Marketing- und Tourismus GmbH vom 09. August 2020.

Katgeorie:News-Archiv | Kommentare deaktiviert für Verschoben: Corona macht auch vor Piraten keinen Halt!

Christian Schöne – Chakra!

© Christian Schöne

Das neue Jahrzehnt ist gerade für Künstlerinnen und Künstler nicht gerade optimal gestartet. Seit Mitte März dürfen sie auf keinen Bühnen mehr stehen und ihr Publikum begeistern. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch und der ein oder andere hat nun Zeit für Dinge, die vorher immer zu kurz gekommen sind.

Christian Schöne, bekannter deutscher Musicaldarsteller und dem ein oder anderen auch aus dem Fernsehen bekannt, nutzt also nun die Zeit und hat eigene Songs geschrieben und komponiert. Aus diesen ganzen Songs voller Seele soll das Herzensprojekt eines eigenen Soloalbums CHAKRA! entstehen. Die Songs sind alle auf deutsch und sind im Genre des Pop-Rock zu Hause.

Außerdem werden auch seine Kollegen Sascha Kurth und Isabella Dartmann in Duetten zu erleben sein.

Um die Kosten für solch eine Produktion aber zu decken, benötigt Schöne Unterstützung. Von Fans, Firmen, Musikinteressierten u.v.m., deswegen gibt es nun bei Startnext ein Crowdfunding, welches am 10. Juli endet. Mit Hilfe verschiedener “Dankeschöns” kannst auch Du die Produktion dieser CD unterstützen!

Hier geht`s zur Kampange: startnext.de

Katgeorie:News-Archiv | Kommentare deaktiviert für Christian Schöne – Chakra!