Menu
Kategorien
 
„Aus Tradition anders“ – Das Lilienmusical live in Darmstadt!

Der SV Darmstadt 98 feiert in diesem Jahr 120-jähriges Jubiläum. Das hat das Staatstheater Darmstadt zum Anlass genommen und dem Fußballverein ein eigenes Musical gewidmet. Mit „Aus Tradition anders“ lockt das Theater nicht nur Theater- und Musicalfans, sondern auch Fußballfans an. Uraufführung feierte das Stück am 28. April 2018 und feierte am 14. September 2018 Wiederaufnahme im kleinen Haus. Bühnenlichter war am 21.09.2018 vor Ort und erlebte eine sehr gute Aufführung vor leider recht kleinem Publikum.

© Wolfgang Runkel

© Wolfgang Runkel

„Aus Tradition anders“ ist ein Musical von Martin G. Berger und basiert auf dem Dokumentarfilm „Darmstadt und der große Fußball“ von Hannes Karnick und Wolfgang Richter. Beginnend im Jahre 1978 erzählt das Stück die Geschichte des neuen Trainers Lothar Buchmann (Alexander von Hugo), der den Verein bereits am 15. November 1976 in der 2. Bundesliga Süd übernommen hat. Im Frühsommer 1978 ist der Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga zum greifen nah. Die Verantwortlichen Buchmann, der Präsident Schäfer (Frank Bahrenberg) und Oberbürgermeister Sabais (Dirk Witthuhn) sehen den Aufstieg allerdings nicht so euphorisch wie deren Anhänger und sehen ein großes finanzielles Problem auf den Verein zukommen. Mit „Das Lied vom lieben Geld“ besingt Fräulein Heiner (Frederike Haas), die immer wieder mit dem nötigen Witz und Charme durch das Stück führt und gleichzeitig die Besitzerin des Clubs „Las Vegas“ ist, das damals ins Leben gerufene „Darmstädter Modell“: die Fußballer gehen tagsüber arbeiten und stehen abends auf dem Fußballplatz.

Das erste Heimspiel naht. Der SV Darmstadt 98 steht gegen Hertha BSC auf dem Platz. Die Hardcorefans Uwe (Nico Went) und Thomas (Dennis Weißert) sind gemeinsam mit Thomas‘ Freundin Petra (Jasmin Eberl) bei dem Spiel und es kommt zum Streit, da Petra politisch wird und die Jungs sie bei den Fußballspielen nicht mehr dabeihaben wollen. Und auch bei Lilien-Spieler Detlev Rentier (Markus Schöttl) und seiner Frau Inge (Dorothea Maria Müller) gibt es immer wieder Ärger, denn Inge fühlt sich von ihrem Mann alleine gelassen und darf zudem als Spielerfrau nicht mehr in ihrer geliebten Buchhandlung arbeiten…

© Wolfgang Runkel

© Wolfgang Runkel

Spieler und Trainer besuchen regelmäßig das „Las Vegas“ und eines Tages trifft Lothar Buchmann auf Herrn Mayer-Vorfelder, der der Präsident des VfB Stuttgart ist. Er versucht Buchmann abzuwerben. Währenddessen gibt Oberbürgermeister Sabais bekannt, dass er in die Stadt und den Verein investieren möchte, doch dann verlieren die Lilien ein Spiel nach dem anderen und die Fans reagieren sauer. Fräulein Heiner bekommt das Desaster mit und holt das koreanische Fußballtalent Bum-Kun Cha (Myong-Yong Eom) nach Darmstadt, der direkt in seinem ersten Spiel für einen 3:1 Sieg sorgt. Die schlechten Zeiten des SVD scheinen vorbei, doch dann kommt die Hiobsbotschaft: Bum-Kun Cha muss zurück nach Korea und dort seinen Wehrdienst antreten und kurz darauf steigt der Verein wieder ab. Doch jeder weiß: „Die Lilien kommen wieder!“ und mit dem erneuten Aufstieg im Jahre 2015 endet eine wirklich gute 2,5-stündige Aufführung…

Passend zur Fußballatmosphäre beschränken sich die Kostüme fast ausschließlich auf Fußballtrikots, Fanshirts und Sport- und Freizeitklamotten. Das Bühnenbild zeigt im Hintergrund dauerhaft das „Las Vegas“ und die Wohnung der Familie Rentier. Musikalisch wird das Ensemble von einer Liveband unterstützt.

Bis Dezember 2018 spielt „Aus Tradition anders“ noch im kleinen Haus des Staatstheaters Darmstadt. Und auch wenn an diesem Abend die Resonanz sehr gering ausfiel, ist das Stück definitiv einen Besuch wert!
Das Bühnenbild von Sarah Katharina Karl ist in der Kategorie „Bestes Bühnenbild“ für den Deutschen Musical Theater Preis 2018 nominiert. Die Preisverleihung findet am 01. Oktober 2018 im Schmidt’s Tivoli in Hamburg statt.

© Wolfgang Runkel

© Wolfgang Runkel

Die Besetzung:
Fräulein Heiner: Frederike Haas
Georg Schäfer: Frank Bahrenberg
Inge Rentier: Dorothea Maria Müller
Detlev Rentier: Markus Schöttl
Lothar Buchmann: Alexander von Hugo
Petra: Jasmin Eberl
Sebastian Schwarz: Sascha Stead
Thomas: Dennis Weißert
Uwe: Nico Went
Heinz Winfried Sabais: Dirk Witthuhn
Bum-Kun Cha: Myong-Yong Eom
Bechtold u.a.: Robert Schmelcher
Weiß u.a.: Stefan Reil
Wagner u.a.: Stephan Luethy
Westenberger u.a.: Frank Wöhrmann
Polizistin u.a.: Cindy Walther
Frau Schäfer u.a.: Annette Potempa
Journalistin u.a.: Anna Heldmaier
Eun-Hye u.a.: Julia Waldmayer
Leichtathletin u.a.: Miriam Neumaier
Übersetzerin u.a.: Carolin Schönemann

Die Macher:
Musikalische Leitung: Christian Köhler / Bartholomew Berzonsky
Regie und Buch: Martin G. Berger
Musik: Jasper Sonne
Orchestrierung: Stefan Wurz
Bühne: Sarah Katharina Karl
Kostüme: Rebekka Zimlich
Choreografie: Yvonne Braschke
Video: Roman Rehor
Einstudierung: Alessandro Zuppardo, Elena Beer

Dramaturgie: Gernot Wojnarowcz

Weitere Infos findet ihr auf der Homepage des Staatstheaters.

(Fotos: © Wolfgang Runkel)


Artikel von Natascha

*