The Milestones Project – Premiere in Filderstadt ´17

“The Milestones Project” bringt die Filharmonie zum Beben!

Bereits im Jahr 2015 tourten die drei Musicalgrößen Andreas Bieber, Mark Seibert und Jan Ammann sowie Popsänger Volkan Baydar erstmals mit ihrer Show „The Milestones Project“ durch mehrere deutsche Städte und das österreichische Wien. Das neue Konzept des Veranstalters Sound of Music ging auf: die Tour war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Am 28. Januar 2017 feierte das Quartett nun Premiere mit seiner neuen Show und erneut hatten die vier Künstler ab dem ersten Song das Publikum in der Filharmonie Filderstadt auf ihrer Seite und die Stimmung brachte die Halle zum Beben.

milestone

© Stephan Drewianka

Alle vier Künstler sind den Musicalfans nicht unbekannt. Viele kennen den gebürtigen Mainzer Andreas Bieber als „Joseph“ aus dem gleichnamigen Musical, welches bis 1998 in Essen spielte. Auch in Stücken wie u.a. „Cats“, „Elisabeth, „The Producers“ und „Ich war noch niemals in New York“ war er jahrelang zu sehen und tourte zudem mit verschiedenen Musicalgalas und seinen eigenen Solokonzerten durch Deutschland und Österreich.

Auch Mark Seibert tourt erfolgreich mit seinem Solokonzert „Where do i go…?“ durch Deutschland und Österreich und ist aktuell in Wien in dem Musical „Schikaneder“ an der Seite von Milica Jovanović zu sehen.

2007-2008 war er im Musical „Wicked“, 2010-2011 in „We will rock you“ und 2013-2014 in “Jesus Christ Superstar” – um nur ein paar Stücke zu nennen – auf den deutschen Bühnen zu sehen.

Jan Ammann spielte zuletzt die Rolle des Graf von Krolock im Erfolgsmusical „Tanz der Vampire“ in Berlin und München und stand davor im Stuttgarter Dschungel bei „Tarzan“ auf der Bühne. Auch er war mit seinem Soloprogramm „Jan Ammann – Musical!“ auf Tour und wird im Sommer 2017 bei den Freilichtspielen Tecklenburg im Musical „Rebecca“ zu sehen sein.

Der Popsänger Volkan Baydar ist den Meisten bekannt als Sänger des Pop-Duos Orange Blue, die mit „She’s got that light“ im Jahre 2000 einen großen Erfolg feierten.

Aktuell ist er u.a. bei den Sound of Music-Konzerten „Hollywood Nights“ und „Winterzauber“ engagiert.

© Stephan Drewianka

© Stephan Drewianka

Aufgeteilt in mehreren Showblöcken, boten Bieber, Seibert, Ammann und Baydar die Meilensteine der ´60er bis heute. Unterstützt wurden sie von einer 5-köpfigen Liveband und begeisterten das Publikum gut 2,5 Stunden (inkl. einer Pause) mit toller Musik und sehr sympathischer und natürlicher Moderation. Kleine Texthänger und Patzer machten die Show noch liebevoller und dass sich an diesem Abend die gute Stimmung des Publikums auch auf die Bühne übertrug, blieb bei keinem Zuschauer unerkannt.

Der erste Teil der Show war mit Klassikern aus den ´60er- bis `80er-Jahren gefüllt und brachte Hits wie “San Francisco” (1967), „Those where the days“ (1969), „Mississippi“ (1976), “Arms of Mary” (1978) und „Moonlight Shadow“ (1983). Großen Applaus ernteten insbesondere die Hits „Holiday“ von Madonna und „Man in the Mirror“ von Michael Jackson, aus den Jahren 1983 und 1987.

Nach einer gut 20-minütigen Pause, folgte der zweite Teil mit den Liedern der `90er, bis hin zur aktuellen Zeit und dieser riss das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes von seinen Sitzen. Passend zum Block der ´90er-Jahre folgte ein Boyband-Medley, welches gerade von den weiblichen Fans laut bejubelt wurde. Alles in Allem gesehen und der Reaktionen des Publikums nach zu urteilen, war der zweite Showblock an diesem Abend der Bessere. Songs wie „Nothing else matters“, welches von Jan Ammann und Volkan Baydar im Duett gesungen wurde, „Millionen Lichter“ als Solo von Mark Seibert oder ein sehr gut interpretiertes „I sing a liad für di“ von Andreas Bieber, brachten den Saal zum Kochen und die Standing Ovations wollten nicht mehr enden. Vereinzelte Zuschauer ließen sich so sehr von dem Programm mitreißen, dass sie bei „Verdammt ich lieb’ Dich“ (Jan Ammann und Andreas Bieber) durch den Saal tanzten oder kurzzeitig auf den Stühlen standen.

Mit „Lifesaver“ von Sunrise Avenue brachten die Künstler nochmal einen richten Kracher zum Ende der Show, bevor sie sich dann mit einer Zugabe vom Publikum verabschiedeten.

milestone3

„The Milestones Project“ ist in Deutschland und Wien bis zum 29. April 2017 an vereinzelten Terminen zu sehen. Infos unter: www.soundofmusic-concerts.de


Artikel von Natascha

Fotos mit freundlicher Unterstützung von Andreas Luketa (soundofmusic.de)!