Sunset Boulevard – Bonn

In Kooperation mit dem Theater Dortmund bringt Gil Mehmert das Musical Sunset Boulevard nun auch in Bonn auf die Bühne, wo das Stück am 21. September seine Premiere feierte. Es war eine grandiose Darbietung aller Beteiligten, die verdient mit tosendem Applaus bejubelt wurde.

pia1

Pia Douwes spielt die Rolle der Norma Desmond hervorragend. Ihre einzigartige Mimik, Gestik und die grandiose Stimme lässt sie Perfekt in die Figur einfließen. Auch Oliver Arno in der Rolle des Joe Gillis überzeugte durch seine tolle Stimme und ein fabelhaftes Schauspieltalent. Wietske van Tongeren versprüht in der Rolle der Betty Schaefer mit wundervollem Gesang viel Zauber und Charme. Tom Zahner verkörperte beeindruckend den Butler Max, der zugleich auch Normas erster Ehemann war. Sein Talent, Sätze ohne jegliche Regung rüber zu bringen im Stil trockensten Humors ist erstaunlich. Auch gesanglich beweist er großes Talent. Unter der Leitung von Daniel Johannes Mayr erweckt das Beethoven Orchester Bonn die Musik zum Leben.

Es wurde ein beeindruckendes dunkles Bühnenbild entworfen. Mit einer großen Treppe auf der linken, einem Turm auf der rechten Seite und einer nach vorne geneigten Plattform in der Mitte. Diese lassen sich schnell für die zahlreichen Szenenwechsel in eine alte Villa, die Paramount Studios, in die Bar Schwab´s oder Bettys Büro verwandeln. Der berühmte Schriftzug „Paramount“ wird in einigen Szenen auf die Bühne getragen und fungiert dort unter anderem als Eingangstor zu den Filmstudios.

THEATER BONN: SUNSET BOULEVARD

Foto Thilo Beu, Theater Bonn

Faszinierend anzusehen ist die Szene, in der von mehreren Darstellern Einzelteile eines Oldtimers auf der Bühne zusammengetragen werden und schließlich alle im inneren des „Motorraumes“ verschwinden, so dass Max, Norma und Joe dahinter „Platz nehmen“ können. Der Turm auf der rechten Seite zeigt durch Drehung mal riesige Orgelpfeifen von Normas Villa, dann ein Zimmer oder auch den Schriftzug Studio 18 der Paramount Studios.

Die Geschichte:

Alles beginnt an einem Pool, aus dem von der Polizei ein Schuh und mehrere Briefe gefischt werden. Daneben steht Joe Gillis und beginnt zu erzählen, wie es dazu kam:

Als junger Drehbuchautor versucht er, pleite und verfolgt von Geldeintreibern, um jeden Preis einen Job im legendären Hollywood zu bekommen. Bei einem Termin mit Mister Sheldrake, einem Regisseur, lernt er die charmante Betty Schaefer kennen. Betty versucht ihm klar zumachen, was die Leute sehen wollen, und erinnert sich an einen Roman, den Gillis vor längerer Zeit verfasst, aber nie zu einem Drehbuch umgeschrieben hat.

Foto Thilo Beu

Foto Thilo Beu, Theater Bonn

Erneut entdeckt von Geldeintreibern flüchtet Joe in seinem Wagen und gelangt so zufällig auf ein verwahrlostes Anwesen. Plötzlich befindet er sich inmitten der Villa von Norma Desmond die sich am berühmten Sunset Boulevard unweit der Hollywoodstudios ihre eigene Realität geschaffen hat. Sie war zu Zeiten des Stummfilms eine Legende in der Filmbranche. Doch dass die Zeit der Tonfilme mit großen Schritten voranschreitet, will die exzentrische Diva nicht wahrhaben. Sie sei und bliebe eine Größe, erklärt Norma Desmond. Es sind die Filme, die ihr zu klein geworden sind, sie kann diese ja schließlich ohne Ton allein durch ihre Mimik zum Leben erwecken. Außerdem bekommt sie nach wie vor Fanpost.

SUNSET BOULEVARD - MUSICAL VON ANDREW LLOYD WEBBER MUSIKALISCHE LEITUNG: Daniel Johannes Mayr / INSZENIERUNG: Gil Mehmert / BÜHNE und KOSTÜME: Heike Meixner / CHOREOGRAPHIE: Melissa King / CHOREINSTUDIERUNG: Marco Medved / LICHT: Thomas Roscher Premiere am 21. September 2017, Opernhaus

Foto Thilo Beu, Theater Bonn

Durch eine Verwechslung führt Max, der Butler, Gillis zu Desmond. Als Norma begreift, dass er Schriftsteller ist, sieht sie ihre Chance und will ihn für sich arbeiten lassen. Er soll ein von ihr geschriebenes Buch filmreif machen. Gelockt von dem versprochenen Geld willigt er schließlich ein. Dabei gerät er mehr und mehr in den Genuss von Reichtum und den Bann von Norma. Während Max alles versucht um Madams heile Welt aufrecht zu erhalten, treibt sie Gillis durch ihre Verlustangst immer weiter von sich weg. Er fühlt sich gefangen und schleicht sich nachts immer wieder aus dem Haus, um mit Betty an deren gemeinsamen Drehbuch zu schreiben. Nachdem Norma hinter Joes heimliche Treffen mit Betty kommt, versucht sie die Beziehung zwischen den beiden zu beenden. Joe beschließt, Norma endgültig zu verlassen und sagt ihr die Wahrheit über alles. So nimmt sein Schicksal kein gutes Ende.                                                                                      Da Norma Joe nicht gehen lassen will, erschießt sie ihn, als er die Villa verlässt, wodurch er in den Pool fällt. Als die Reporter und die Polizei am nächsten Tag vor der Villa stehen, um Norma abzuführen, glaubt diese immer noch an ihre Rückkehr und macht sich bereit für den großen Auftritt.

SUNSET BOULEVARD - MUSICAL VON ANDREW LLOYD WEBBER MUSIKALISCHE LEITUNG: Daniel Johannes Mayr / INSZENIERUNG: Gil Mehmert / BÜHNE und KOSTÜME: Heike Meixner / CHOREOGRAPHIE: Melissa King / CHOREINSTUDIERUNG: Marco Medved / LICHT: Thomas Roscher Premiere am 21. September 2017, Opernhaus

Foto Thilo Beu, Theater Bonn

Die Darsteller:

  • Norma Desmond – Pia Douwes
  • Joe Gillis – Oliver Arno
  • Max von Mayerling -Tom Zahner
  • Betty Schaefer – Wietske van Tongeren
  • Sheldrake / Hodge (u.a.) – Daniel Berger
  • Cecil B. DeMille – Thomas Christ
  • Artie Green / Mr. Manfred – Florian Soyka
  • Myron – Robin Koger
  • Jonesy (alter Pförtner) – Josef Linnek
  • Sammy – Pascal Cremer*
  • Schuldeneintreiber u. a – Alexander Sasanowitsch
  • Jean u.a.  – Yara Hassan
  • Heather u.a. – Sarah Wilken*
  • Mary u.a. – Aline Bucher*
  • Ursula u.a. – Anneke Brunekreeft*
  • Lisa u.a. – Lina Gerlitz*
  • Joanna / Kosmetikerin u.a. – Esther Conter*
  • Katherine / Astrologin u.a.  – Charlotte Katzer*
  • Cliff u.a.  – Florian Casper Minnerop*
  • John u.a. – Marvin Schütt*
  • Junger Pförtner, Orlando -Tomas Stitlis*
  • Cover- Jessica Trocha*
  • *Student/in im Rahmen der Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste, Essen
  • Begleitet vom großartigen Beethoven Orchester Bonn

Wir danken dem Theater Bonn und dem Fotografen Thilo Beu für die Bereitstellung der Fotos.


Artikel von Melanie