Pressekonferenz: Mary Poppins in Hamburg

Ab Februar 2018 verzaubert das berühmteste Kindermädchen der Welt die Hansestadt

Am 02. November 2017 um 14 Uhr fand im Stage Theater am Kehrwieder die erste Pressekonferenz zur Spielzeit von Disneys Mary Poppins statt. Das Musical aus der Feder von Cameron Mackintosh feiert am 23. Februar 2018 Premiere im neuen Stage Theater an der Elbe. Im Rahmen der Pressekonferenz lüftete die Stage Entertainment das kleine Geheimnis, wer die beiden Hauptrollen in Hamburg spielen wird. Elisabeth Hübert und David Boyd bleiben dem First Cast des Musicals in Deutschland treu und ziehen mit nach Hamburg. Aber wer wird noch in Hamburg spielen?

© Stage Entertainment

© Stage Entertainment

Nachdem das Team von Bühnenlichter.de aufgrund von Krankheit leider nicht persönlich vor Ort sein konnte in Hamburg, waren am Ende alle froh, dass die Pressekonferenz per Live-Stream auf der Facebook-Seite des Musicals übertragen wurde. So konnte jeder sich den ersten Zauber aus der Welt des berühmtesten Kindermädchens ganz einfach nach Hause holen. Moderiert wurde die gut 60 Minuten lange Pressekonferenz von Kristina Gruse, vielen auch als Moderatorin des NDR Hamburg Journals bekannt.

Nach einem einführenden Trailer, welcher nicht nur Szenen des Musicals präsentierte, sondern auch darauf hinwies, dass Mary Poppins in London uraufgeführt wurde und schließlich sechs Jahre erfolgreich am Broadway lief, begrüßte Gruse die Geschäftsführerin der Stage Entertainment Deutschland, Uschi Neuss auf der Bühne. Neuss erzählte, dass Mary Poppins einer der wenigen echten Evergreens sei und dass das Musical eine perfekte Umsetzung einer so traumhaften Erzählung ist. Hier geht es um eine Familie mit ihren Problemen in deren Geschichte das Kindermädchen platzt und alles verändert. Eine Geschichte die nie altmodisch wird und somit jung und alt gleichermaßen fasziniert.

Auch der zweite und kreative Gast auf der Bühne des Kehrwieder Theaters, James Powell (Regisseur in Hamburg) hält fest, dass sich jeder mit der Geschichte um Mary Poppins ein Stück weit identifizieren kann und in Kombination mit Bühnenbild, Choreographien und der Musik würde ein atemberaubender Abend entstehen. Außerdem merkt Powell an, dass es seit der Uraufführung des Musicals in London es bis heute immer wieder kleine Überarbeitungen im gesamten Bühnengeschehen gegeben hat, um die Show noch perfekter zu gestalten.

Nach einem kurzen Grußwort von Cameron Mackintosh, betreten schließlich David Boyd und Elisabeth Hübert die Bühne. David Boyd ist als Bert bereits seit der deutschsprachigen Erstaufführung in Wien in dieser Rolle zu sehen und wird nach seinem Zwischenstopp in Stuttgart nun auch mit der Cast nach Hamburg gehen. An seiner Seite steht Elisabeth Hübert. Sie sang sich bei der Castingshow „Ich Tarzan, Du Jane“ in die Herzen der Zuschauer und gewann gemeinsam mit Anton Zetterholm dieses Format. In Stuttgart stand sie zum ersten Mal als Mary Poppins auf der Bühne und zieht ebenfalls mit dem Ensemble nach Hamburg. Hübert freut sich, endlich wieder in Hamburg ein Musical spielen zu dürfen. Musikalisch präsentierten die beiden Solisten ein kleines Medley u.a. mit Auszügen aus den Songs „Chim Chim Cher-I“, „Mit ´nem Teelöffel Zucker“ und „Supercalifragilisticexpialigetisch“.

© Stage Entertainment

© Stage Entertainment

Außerdem bekannt für Hamburg:

Als alternierende Mary Poppins wird Hannah Leser auf der Bühne des Stage Theaters an der Elbe stehen. Im Sommer machte sie ihren Abschluss an der Stage School in Hamburg und überzeugte in ihrer Abschlussvorstellung der „Best of 2017“ im Juli. Am 28. September feierte sie bereits ihre Premiere als Mary Poppins in Stuttgart.

Mrs. Andrews wird in Hamburg von der wunderbaren Masha Karell verkörpert. Sie überzeugte zuletzt in Hamburg als Mrs Giry im Andrew Lloyd Webber Musical „Liebe stirbt nie“. Aktuell steht sie in Stuttgart bereits auf der Bühne.


Zusammengestellt von Anna-Virginia

Stand 02/11/17