Portrait: Volkan Baydar – Der Bauchentscheider

Volkan_Baydar-09437-2_preview

 

Volkan Baydar wird als Sohn türkischer Eltern, am 31. März 1971 in Hamburg geboren und ist ein Sänger (mit dem Fokus auf Pop, Jazz und Soul) sowie Komponist, Schauspieler und Sprecher.

Bereits im zarten Alter von zwei Jahren singt er sich in die Herzen zunächst seiner Familie, später dann in die aller Menschen. Als er sechs Jahre alt ist beginnt er Klavier zu spielen, fängt an eigene Songs zu schreiben und lernt schließlich über eine Sänger-Such-Anzeige den Pianisten und Songwriter Vince Bahrdt kennen, mit dem er 1992 das Pop-Duo Orange Blue gründet.

Baydar studiert an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg und erhält dafür das bisher erste und einzige vergebene Vollstipendium der Hansestadt. Nach etwa einem Jahr Studienzeit bricht er die Schule ab, weil es doch nicht so seinen Vorstellungen entspricht und probiert sich an Schauspiel. Dafür geht er nach New York und nimmt dort Schauspielunterricht.

Er probiert sich als Musicaldarsteller und spielt eine Zeit lang erfolgreich den Hauptcharakter Pico im gleichnamigen Stück im Delphi-Showpalast Hamburg, stellt aber auch hier fest, dass dies zwar sehr schön aber nicht unbedingt das Seine ist. Seine Welt ist bis heute – auch wenn er noch vieles andere, zum Beispiel Komposition und Produktion, macht – der Gesang, und das ohne sich allzu gern in irgendwelche Formen pressen zu lassen.

In den ersten Jahren kämpft Orange Blue hart. bis ihnen 2000 mit dem bahnbrechenden Album „In love with a Dream“ der Durchbruch gelingt. Dieses Debütalbum wird mit Platin ausgezeichnet und legt den Grundstein für eine bis heute andauernde Karriere im Pop- Geschäft. Die erste Single daraus „She’ s got that light“ wird zu einem Riesenhit. „Can somebody tell me who I am“ wird Teil des Soundtracks zum Disney Film „Dinosaurier“ , genau wie „The sun on your face“ Teil von „America’ s Sweethearts“.

2008 komponiert und singt er zum ersten Mal auf Türkisch (Album: Aristo & Friends), anschließend nimmt er in New York mit der originalen Bläser-Sektion von James Brown die EP „Soul Invitation“ auf und 2012 erscheint sein erstes Soloalbum „Raum schaffen“ mit deutschen, türkischen und englischen Texten. Sein Song „Always sun in my heart“ läuft erfolgreich in einer Reise-Werbekampagne. Ebenso komponiert und produziert er zusammen mit seinem langjährigen Freund und Gitarristen, Pivo Deinert, den Titelsong zur ZDF-Serie Dr. Klein „Beautiful life“.

Die Musik für eine weitere Albumproduktion mit seinem Freund Aristo „A Turk and a Greek“ ist bereits aufgenommen und unter Hochdruck arbeitet er mit Orange Blue an einem neuen Album , welches noch in 2018 auf den Markt kommen soll.

Volkan Baydar stellt sein Lebensmotto wie folgt auf: „Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.“ (Rainer Maria Rilke) … und antwortet mit seinen eigenen Worten „Leben wir die Kunst intensiv und nur ihrer selbst Willen, und wir werden mit Göttlichkeit belohnt werden, zeitlich gesehen noch weit vor dem Ruhm!“


Zusammengestellt von Astrid, Stand 11/2017