Menu
Kategorien
 
Non(n)sens

In Wiesbaden sind wieder die Nonnen los!

Dan Goggin ist der Macher des Erfolgsstückes „Non(n)sens“, das weltweit bisher über 5.000 Inszenierungen in 26 Sprachen feierte. 1986 wurde das Stück für das beste Buch, die beste Musik und das beste Musical mit dem Outer Circle Critics Award ausgezeichnet.

Bis heute gibt es viele weitere erfolgreiche Inszenierungen, eine davon spielt wieder am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden, feierte am 25. September 2015 Premiere und am 15. Oktober 2016 Wiederaufnahme. Bühnenlichter.de durfte die Aufführung am 30. Oktober 2016 besuchen.

7

„Non(n)sens“ beschreibt die Geschichte von fünf Nonnen, die von Felicitas Geipel, Nina Links, Anna Heldmaier, Christina Rauschnabel und Kathrin Pattensen verkörpert werden. Die Nonnen gehören dem Orden „Kleine Schwestern von Hoboken“ an und haben sich aus dem Kloster geschlichen. Als sie wieder zurückkehren, müssen sie feststellen, dass 52 Nonnen im Kloster an einer Fischvergiftung gestorben sind. Da die Nonnen kein Geld haben, können sie nur 4 der toten Nonnen beerdigen…

Das Quintett beschließt, die übrigen 48 Nonnen einzufrieren und versucht mit einer eigenen Bühnenshow das Geld für die Beerdigungen aufzutreiben. So zeigen sie ihre Talente u.a. als Bauchrednerin, Seil- und Balletttänzerin.

Ob sie es schaffen, das nötige Geld durch ihre Show aufzutreiben?

8

Das Klosterleben und der Katholismus werden in diesem Stück nicht allzu ernst und eher gewaltig auf die Schippe genommen. Dennoch ist es definitiv keine religiöse Beleidigung, sondern eine sehr unterhaltsame, lebhafte und lustige Aufführung, bei der die 2 Stunden wie im Fluge vergehen.

Die fünf wirklich talentierten jungen Darstellerinnen harmonieren sowohl stimmlich als auch schauspielerisch sehr gut miteinander. Schon in den ersten Minuten der Aufführung haben sie mit ihrer charmanten Art das Publikum direkt auf ihrer Seite und lassen mit ihren Witzen und ihrem lustigen Schauspiel kein Auge trocken.

Wer aus seinem stressigen Alltag entfliehen möchte, einen kurzweiligen Theaterabend erleben oder einfach mal wieder nach Herzenslust lachen möchte, dem können wir „Non(n)sens“ wirklich ans Herz legen.

9

Informationen zum Hessischen Staatstheater Wiesbaden und den Aufführungen findet ihr unter: www.staatstheater-wiesbaden.de

Spieltermine 2016:

Donnerstag, 17.11.2016

Donnerstag, 01.12.2016

Sonntag, 18.12.2016

Ticketpreis: 11,00 € – 19,80 € €
Beginn: 20:00 Uhr im Studio
Aufführungsdauer: 2 Stunden, eine Pause

Ensemble:

Schwester Maria Regina / Mutter Oberin Felicitas Geipel

Schwester Maria Hubert / Vorsteherin der Novizen Christina Rauschnabel

Schwester Robert Anne Nina Links

Schwester Maria Amnesia Anna Heldmaier

Schwester Maria Leo / Novizin Kathrin Pattensen

Klavier: Michael Geyer

Text von Natascha

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image