Menu
Kategorien
 
„Musicals and Evergreens“ in der Komödie Winterhuder Fährhaus!

Am 05. Februar 2018 präsentierte der schwedische Musicaldarsteller und Sänger Petter Bjällö sein Solokonzert „Musicals and Evergreens“ in Hamburg. Das Publikum im ausverkauften kleinen Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus durfte einen kurzweiligen Abend mit vielen musikalischen Highlights erleben.

copyright-natascha-balss-petter-bjaelloe-01-2018

Copyright Natascha Balß

Mit „Willkommen, Bienvenue, Welcome“ aus dem Musical „Cabaret“ startete der sympathische Schwede gut gelaunt sein gut zweistündiges Programm. Weiter ging es mit „Maß aller Dinge“ aus dem Familienmusical „Vom Fischer und seiner Frau“, in dem Bjällö die Rolle des Prinzen und des Butts spielte. Das Lied wurde von dem in Hamburg lebenden Komponisten Paul Glaser geschrieben. Nach ein paar lustigen Anekdoten aus seiner Kindheit und vom Aufwachsen auf einem Bauernhof in Südschweden, kam er auf einen sehr bekannten Evergreen aus seinem Geburtsjahr zu sprechen: mit „Moviestar“ wurde Harpo damals bekannt und ein Jahr später wurde der Song zum Sommerhit in Deutschland. Kurzerhand machte Petter Bjällö sein Publikum zum Chor und sang den Refrain gemeinsam mit fast 100 Menschen. Ruhig und emotional wurde es dann mit „Anthem“ aus „Chess“ und „Smile“ von Nat King Cole. Mit „Those magic changes“ und „Greased Lightning“ aus dem Kultfilm- und Musical „Grease“, „Home“ von Michael Bublé, „Guldet blev till sand“ aus dem schwedischen Musical „Kristina från Duvemåla“ und „Engel aus Kristall“ aus „Die drei Musketiere“ stellte Bjällö wieder einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit und den perfekten Spagat zwischen gefühlvoll und rockig, sowie zwischen englisch, schwedisch und deutsch erfolgreich unter Beweis…

Der zweite Teil des Konzertes wurde mit „Bring ihn heim“ („Les Misérables“) eröffnet und knüpfte an die Story am Ende des ersten Aktes an, in dem es um die Teilnahme an der TV-Castingshow „ZDF Musicalshowstar 2008“ ging. Mit „Hello, Dolly!“ und „Anything goes“ machte das bunt gemischte Programm einen kleinen Abstecher in Richtung Swing, um dann mit „Musik der Nacht“ („Das Phantom der Oper“) und „Wie kann ich sie lieben“ („Die Schöne und das Biest“) wieder zurück zu den Musicals zu kommen. Chris de Burghs und Josh Grobans Hits „Lady in red“ bzw. „You raise me up“ leiteten schließlich das Konzertfinale ein, ehe er sich mit „Rise like a phoenix“ und „Copacabana“ unter großem Applaus verabschiedete.

copyright-natascha-balss-petter-bjaelloe-02-2018

Copyright Natascha Balß

Ab dem 02. März 2018 wird Petter Bjällö in der Uraufführung von Christian Bergs neuem Familienmusical „Bambi – Das Waldical“ in den Rollen Herr Hase, Bambis Papa und Jäger Nr. 2 auf der Bühne des St. Pauli Theaters in Hamburg stehen. Aber auch die Fans aus dem Süden Deutschland können sich freuen, denn ab dem 19. April 2018 ist „Bambi“ dann im Theaterhaus Stuttgart zu Gast.

(Text & Fotos: © Natascha Balß)

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image