Mary Poppins ist Supercalifragilisticexpialigetisch!

Premiere in Hamburg: 25.02.2018/Rezensierte Vorstellung: 31.03.2018 14:30 Uhr

26230841_199365673948078_3235332105807789620_n

Der Wind hat sich gedreht. Seit dem 25. Februar entführt das Hamburger Ensemble Klein und Groß in die phantastische Welt der Mary Poppins. Die Geschichte rund um Mary Poppins, dem berühmtesten Kindermädchen der Welt, sollte hinlänglich bekannt sein. Das Musical basiert sowohl auf dem Buch von P.L.Travers als auch auf dem Disneyfilm von 1964 (Mary Poppins – Das Broadway Musical).

Das 17-köpfige Orchester setzt ein und die erste Gänsehaut wird gezaubert. Kurz darauf kommt David Boyd als Bert aus dem Schornstein geklettert und führt den Zuschauer mit folgenden Worten in das Stück ein: “Der Wind dreht nach Ost und Nebel kommt auf, als zöge schon bald etwas Neues herauf. Was auf uns zukommt, ist noch nicht zu sehn. Doch mir scheint, was geschehen wird, ist schon mal geschehen.” Man erkennt in diesem Moment sofort, dass Bert eine erzählende Funktion im Musical einnimmt. Später wird zudem eine innige Beziehung zu Mary merkbar, wie diese umgesetzt wird, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. David Boyd verkörpert die Rolle des Bert bereits seit der deutschsprachigen Erstaufführung am 01. Oktober 2014 in Wien. Charme und Witz sind über die Jahre bei Boyd nicht verloren gegangen. Er lebt seinen Bert von Anfang an und überzeugt auf ganzer Linie.

Elisabeth Hübert als Mary Poppins

Elisabeth Hübert als Mary Poppins, © Stage Entertainment

An der Seite von David Boyd steht die 22-jährige Hannah Leser als Mary Poppins (alternierend) auf der Bühne des Stage Theater an der Elbe. Bereits mit “Völlig ohne Fehler” verzaubert sie gesanglich, tänzerisch und schauspielerisch das Publikum. Auch im weiteren Verlauf der Vorstellung, kann sie in jedem Moment überzeugen. Es ist ihre erste große Hauptrolle, direkt im Anschluss an ihre Ausbildung an der Hamburger Stage School. 

Neu im Ensemble in Hamburg ist neben Hannah Leser, Julia Lißel als Winifred Banks. Erst am 09. März hatte Lißel nach nur 1,5 Wochen Probenzeit ihre Premiere. Spätestens im zweiten Akt mit dem einzigen Solo “Mrs. Banks zu sein”, kann Lißel auch dem Letzten im Publikum ein Tränchen abluchsen. Lißel verzaubert sie alle mit ihrer glockenklaren Stimme. 

Sandra Pires als Vogelfrau gehörte zur Wiener Premierenbesetzung, © Deen van Meer

Sandra Pires als Vogelfrau gehörte zur Wiener Premierenbesetzung © Deen van Meer

Für weiteren Taschentuch-Alarm in dieser Vorstellung sorgen Betty Vermeulen als Vogelfrau und die beiden Kinderdarsteller Namira Reber und Maximilian Hennen. Letztere sind an diesem Nachmittag Gäste im Hamburger Theater und spielen ihre letzte Vorstellung voller Inbrunst. Betty Vermeulen im Duett mit Hannah Leser zu “Die Vogelfrau” könnte emotionaler nicht sein. So führen sie einem mit wenigen Worten den Alltag vor Augen. Stille kehrt im Theater ein, bis es mit “Supercalifragilisticexpialigetisch” munter und farbenfroh weitergeht.

Bereits seit der deutschsprachigen Erstaufführung in Wien dabei, sind neben David Boyd, Maaike Schuurmans, Niklas Abel, Dirk Lohr, Yves Adang und Johann Vandamme. Sie können dem Zauber von Mary Poppins nicht entkommen und sind auch in Hamburg im Ensemble. Kennt man bereits die Live Cast Aufnahme aus Wien und schaut vorher nicht auf die Besetzungsliste, so kann man direkt bekannte Stimmen erkennen. Sie alle geben ihren Figuren wie Neleus (Yves Adang), Robertson Ay (Niklas Abel) oder Miss Andrew (Maaike Schuurmans) das gewisse Etwas. Da kann einem selbst bei “Krautsaft und Fischöl” als Zuschauer ganz schlecht werden und man kann George Banks sofort verstehen, dass er das Weite sucht.

 

MARY POPPINS, mit Elisabeth Hübert (Mary Poppins), David Boyd (Bert), Livio Cecini (George Banks), Jennifer van Brenk (Winifred Banks), Maaike Schuurmans (Miss Andrew), Betty Vermeulen (Vogelfrau), Petra Welteroth (Mrs. Brill), Niklas Abel (Robertson Ay), Dirk Lohr (Admiral Boom), Roimata Templeton (Miss Lark) und Anastasia Bain (Miss Corry)

MARY POPPINS, mit Elisabeth Hübert (Mary Poppins), David Boyd (Bert), Livio Cecini (George Banks), Jennifer van Brenk (Winifred Banks), Maaike Schuurmans (Miss Andrew), Betty Vermeulen (Vogelfrau), Petra Welteroth (Mrs. Brill), Niklas Abel (Robertson Ay), Dirk Lohr (Admiral Boom), Roimata Templeton (Miss Lark) und Anastasia Bain (Miss Corry)

Das Bühnenbild des Broadway-Musicals stammt von Bob Crowley und ist bis ins kleinste Detail ausgetüftelt. Das Haus der Familie Banks wirkt so z.B. wie aus einem Bilderbuch, welches sich aufklappen lässt, aber genauso gut beim Zuklappen ohne Probleme verschwindet. Das Kostümbild stammt ebenfalls von Bob Crowley und könnte farbenfroher kaum sein.

Die großen Tanzszenen zu „So ein wunderschöner Tag“, „Supercalifragilisticexpialigetisch“ oder „Schritt für Schritt“ überzeugen auf ganzer Linie. Egal ob gesteppt oder klassisch, es fällt schwer in diesen Momenten die Füße still zu halten. Die Choreographien stammen von Matthew Bourne und Stephen Mear.

Mary Poppins ist ein Musical für die ganze Familie und da kommt der Einsatz der Reprise zu „Supercalifragilisticexpialigetisch“ genau richtig. Um einen Showstopp zwecks Umbau zu umgehen, wird die Zeit genutzt und ein Banner mit diesem monströsen Wort heruntergelassen. Während der Reprise, bei der der Großteil des Ensembles weiterhin auf der Bühne präsent ist, hat jeder im Publikum die Chance mitzusingen. Der Applaus am Ende dieser Szene hält zurecht lange an.

Zum Schluss wollen wir nicht zu viel verraten. Nur so viel: “Alles, was wir wollen, kann passieren”. Eine Szene die abermals für Taschentuch-Alarm und Schluchzer im Publikum sorgte.

Besetzung, 31.03.2018 14:30 Uhr

  • Mary Poppins: Hannah Leser
  • Bert: David Boyd
  • George Banks: Livio Cecini
  • Winifred Banks: Julia Lißel
  • Jane Banks: Namira Reber
  • Michael Banks: Maximilian Hennen
  • Miss Andrew: Maaike Schuurmans
  • Vogelfrau: Betty Vermeulen
  • Mrs. Brill: Heike Wiltrud Schmitz
  • Robertson Ay: Niklas Abel
  • Admiral Boom/ Generaldirektor: Dirk Lohr
  • Mrs Corry: Anastasia Bain
  • Miss Lark: Roimata Templeton
  • Parkwächter/ Northbrook: Maik Lohse
  • Neleus: Yves Adang
  • Polizist/ von Reibach: Carl van Wegberg
  • Valentin: Noah Wili
  • Weitere Rollen: Anastasia Bain, Roimata Templeton, Lisa Kolada, Joanna Gregory, Sophie Merisson, Josefien Kleverlaan, Chloe MacGregor, Kate Kenrick, Leonie Thoms, Maik Lohse, Yves Adang, Carl van Wegberg, Jordan Isaac, Kit Gresty, Johan Vandamme, Rhys West, Noah Wili. David McIntosh, Charles Butcher, Gregory Antemes

Artikel von Anna-Virginia