Magische Momente mit „Disney in concert“

o_01_DISNEY-IN-CONCERT_Magic-Moments_ArtworkDurch insgesamt 15 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz tourt derzeit die Show „Disney in Concert – Magic Moments“. Ich habe die 5. Station der Tour besucht, die GETEC-Arena in Magdeburg. Es war mein erster Besuch bei „Disney in Concert“, also wusste ich nicht genau, was mich erwartet. Dessen ungeachtet waren die Erwartungen recht hoch, was schon an der hochkarätigen Besetzung der Show lag: Gil Ofarim, Cassandra Steen, Anton Zetterholm, Sabrina Weckerlin, Milica Jovanović und Lars Redlich waren die Solisten des Abends. Begleitet wurden sie vom Hollywood-Sound-Orchester unter der Leitung von Heinz Walter Florin. Als Moderator fungierte Jan Köppen. 

Insgesamt 32 „magische Momente“ präsentierten die Künstler während der knapp dreistündigen Show. Und dass das Programm hält, was der Titel versprach, wurde ziemlich schnell schon zu Beginn der Show klar. Alle Sinne wurden angesprochen, denn parallel zur Musik wurden auf einer großen Leinwand Ausschnitte aus den Disneyfilmen gezeigt, die auf der Bühne gerade besungen wurden. So konnte jeder Zuschauer in seinen  Erinnerungen schwelgen.

cassandra-steen-kuess-den-frosch-gil-ofraim

Cassandra Steen = Foto: (c) Markus-Onyuru / Küss den Frosch (c) Disney / Gil Ofraim = Foto: (c) Ina-Bohnsack

Der erste Film, der bildlich und musikalisch über die Bühne ging, war „Küss den Frosch“. Natürlich ist es schon ein „magic moment“, dass mit Cassandra Steen die Original-Synchronstimme der Tiana bei der Show dabei ist. Sie sang folgerichtig den Hit „Ganz nah dran“ und Gil Ofraim präsentierte die „Freunde im Schattenreich“.

Für den ersten richtigen Gänsehautmoment des Abends sorgte Sabrina Weckerlin, die den „Die Schöne und das Biest“-Block mit einem Song aus der aktuellen Live-Verfilmung des Klassikers eröffnete. Ihr „How does a moment live forever“ war für mich persönlich einer der musikalischen Höhepunkte der Show.

o_04_DISNEY-IN-CONCERT_Foto_Kai-Heimberg

Foto: (c) Kai-Heimberg

Eigentlich ist es fast unmöglich, einzelne Höhepunkte herauszupicken, denn die Show war durchgängig auf ganz hohem Niveau, sowohl stimmlich als auch atmosphärisch. Es war quasi eine Aneinanderreihung von Höhepunkten, an dessen Schluss das anfangs doch sehr verhaltene Publikum die Künstler mit standing ovations belohnte und beim abschließenden „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ zum größten Teil ordentlich mitsang.

Das Repertoire des Abends reichte von den beiden bereits erwähnten Filmen über den „König der Löwen“, „Arielle“, „Oben“, „Vaiana“ bis hin zu „Mulan“, Rapunzel“ und – natürlich „Die Eiskönigin“. Und es gab noch einen besonderen Gast, nämlich Youtube-Star und Stimmenimitator Brian Hull. Der sang eine ganz spezielle Version von „A friend like me“ aus „Aladdin“ mit wechselnden Stimmen von bekannten Disney-Charakteren.

o_02_DISNEY-IN_CONCERT_Foto_Kai-Heimberg

Das wunderbare Orchester unter der Leitung von Heinz Walter Florin Foto: (c) Kai Heimberg

An einem Abend wie diesem steht die Musik im Vordergrund. Auch die besten und professionellsten Stimmen klingen nur halb so gut ohne ein hochkarätiges Orchester,  darum verdient das Hollywood Sound Orchester unter der Leitung von Heinz Walter Florin auch eine besondere Erwähnung. Die Musiker sorgten für mindestens zwei ganz große Gänsehautmomente, als sie – nur orchestral – die Musik aus „Oben“ und „Piraten der Karibik“ intonierten.

Text: Karina

“Disney in Concert – Magic Moments“ tourt noch bis zum 22.12. dieses Jahres. Ab dem 13.12. wird dann statt Sabrina Weckerlin Willemijn Verkaik dabei sein. Folgende Stationen wird es noch geben:

10.12.2017 Stuttgart Hanns-Martin-Schleyer-Halle

13.12.2017 Zürich Hallenstadion Zürich

14.12.2017 Nürnberg ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG

15.12.2017 Graz Stadthalle

16.12.2017 Wien Wiener Stadthalle – Halle D

20.12.2017 Köln LANXESS Arena

21.12.2017 Oberhausen König-Pilsener-ARENA

22.12.2017 Hamburg Barclaycard Arena

 

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen,

sowie im Internet unter www.eventim.de und www.semmel.de