Menu
Kategorien
 
Loserville

Ein Einblick in die Welt der “Geeks”

„Loserville“ ist ein Musical von Elliot Davis und James Bourne und basiert zudem auf dem Album „Welcome to Loserville“ der Band „Son of Dork“. Das Musical spielte mit großem Erfolg im Jahre 2012 im Londoner West End und wurde mit dem Olivier Award ausgezeichnet. Ins Deutsche wurde das Stück dann von Christian Poewe übersetzt.

Bühnenlichter.de durfte nun die Inszenierung des hessischen Staatstheaters Wiesbaden besuchen.

Loserville

Das Musical beschreibt das Jahr 1971 und beschäftigt sich mit dem technischen Phänomen „E-Mail“. Irgendwie muss es doch machbar sein, eine Nachricht von einem Computer zum anderen zu versenden?! Und so beschäftigen sich die Freunde Michael Dork (David Rothe) und Lucas Lloyd (Nils Hausotte) mit genau diesem Thema. Die Computerfreaks werden von ihren Mitschülern abwertend nur noch die „Geeks“ genannt, dennoch lassen sie sich nicht von ihrer Idee abbringen und nach einiger Zeit vervollständigen Marvin Camden und Francis Wier (gespielt von Camillo Guthmann und Christian Sattler) die Clique. Marvin und Francis basteln an einem Raumschiff-Modell und stoßen bei Lucas damit auf große Begeisterung, da der an einem Science-Fiction-Roman schreibt, den er „Episode Vier“ nennen möchte.

Nach den Ferien kommt die selbstbewusste Holly (Maja Dickmann) an die Schule. Die hübsche Holly ist ebenfalls ein „Geek“ und steigt bei Michael und Lucas ins Projekt mit ein. Dass die beiden Jungs sich dann in Holly verlieben, diese mit Michael zusammenkommt und Lucas vor Eifersucht fast platzt, macht die Arbeit nicht einfacher.

Langsam ins Spiel kommt dann auch Eddie Arch (Mike Burs), ein arroganter Schönling, der vor Selbstüberzeugung nur so glänzt und angibt, wo er nur kann. Eddie möchte, so schnell es geht, in den Familienbetrieb einsteigen und Karriere machen, doch sein Vater durchkreuzt seine Pläne und möchte ihn zum Militär schicken. Um seinen Vater von seinem Können zu überzeugen, erpresst Eddie Holly und zwingt sie, ihm die Erfindung der E-Mail zu überlassen. Es beginnt ein turbolenter Kampf um das Projekt, die Freundschaft und auch um die Liebe…

Loserville (Helden von Morgen) Musical von Elliot Davis & James Bourne   Deutsch von Christian Poewe   Regie: Iris Limbarth Musikalische Leitung: Frank Bangert Bühne: Britta Lammers Kostüme: Heike Korn Gesangseinstudierung: Ulrich Barreis Choreografie: Myriam Lifka Regieassistenz: Luise Lauter Kostümassistenz: Nadine Bernhard Inspizienz: Michael Schmiedel, Franziska Spring Band:  Piano / Conductor: Frank Bangert Keyboard: Ulrich Barreis Drumset: Holger Dietz Bass: Hansi Maloleppsy Guitar: Patrick Hoss, Stefan Varga   Auf dem Bild Daniel Weldemann, Mike Burs, Fabian Kastl   Foto: Bettina Müller

Die jungen Darstellerinnen und Darsteller des JUST (Junges Staatsmusical) bewiesen ihr Können in der Außenspielstätte Wartburg vor voll besetztem Haus. Selbstbewusst und mit fetziger Musik, boten Sie den Zuschauern einen kurzweiligen Abend und wurden zu Recht nach fast 2,5 Stunden Show mit langem Applaus belohnt.

Lediglich das Bühnenbild ließ hier und da etwas zu wünschen übrig. Hocker symbolisierten die Stühle in der Schule und zwei fahrbare Computertische den Arbeitsplatz der „Geeks“. Dennoch – oder gerade deshalb – wurde die freie Fläche aber immer wieder sehr gut durch aufwendige Choreografien und Tanzeinlagen genutzt.

Mit den Kostümen haben es die Macher voll auf den Punkt getroffen: sportliche Baseball- Klamotten bei den Jungs, Cheerleader-Outfits bei den Mädels und die „Geeks“ schön brav und spießig mit Hemd, Pullover und Brille.

Unterstützt wurde das Ensemble durch eine Liveband, die für fetzige Pop/Rock-Melodien sorgte und perfekt mit den Darstellern harmonierte.

Wer die Möglichkeit hat, sollte sich das Musical mit einem Hauch Retro-Touch auf jeden Fall anschauen!

Informationen zum Hessischen Staatstheater Wiesbaden und den Aufführungen gibt es unter: www.staatstheater-wiesbaden.de

Die nächsten Spieltermine:

  • Samstag, 08.04.2017
  • Sonntag, 09.04.2017
  • Samstag, 29.04.2017
  • Sonntag, 30.04.2017

Ticketpreis: 10,45 € – 20,90 €
Aufführungsdauer: 140 Minuten, eine Pause

Loserville (Helden von Morgen) Musical von Elliot Davis & James Bourne   Deutsch von Christian Poewe   Regie: Iris Limbarth Musikalische Leitung: Frank Bangert Bühne: Britta Lammers Kostüme: Heike Korn Gesangseinstudierung: Ulrich Barreis Choreografie: Myriam Lifka Regieassistenz: Luise Lauter Kostümassistenz: Nadine Bernhard Inspizienz: Michael Schmiedel, Franziska Spring Band:  Piano / Conductor: Frank Bangert Keyboard: Ulrich Barreis Drumset: Holger Dietz Bass: Hansi Maloleppsy Guitar: Patrick Hoss, Stefan Varga   Auf dem Bild Ensemble   Foto: Bettina Müller

Die Besetzung:

  • Michael Dork – David Rothe
  • Lucas Lloyd – Nils Hausotte
  • Francis Wier – Christian Sattler
  • Marvin Camden – Camillo Guthmann
  • Eddie Arch – Mike Burs
  • Huey Phillips – Daniel Weldemann
  • Wayne Pagoda – Fabian Kastl
  • Convention/Ansager/Direktor – Norman Dobrovsky
  • Holly Manson – Maja Dickmann / Anna Heldmaier
  • Leila Dawkins – Lisa Krämer
  • Elaine Friend – Fanni Hamar
  • Samantha Powden – Ilka Ludwig
  • Iwanka/Susie Alpine/Conventiongirl – Helen Graffert
  • Marina/Davina Glen/Conventiongirl – Lisa Schaar

Die Band:

  • Piano/Conductor Frank Bangert
  • Keyboard Ulrich Bareiss
  • Drumset Holger Dietz
  • Bass Hansi Malolepssy
  • Guitar Patrick Hoss
  • Guitar Stefan Varga

Artikel von Natascha

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image