Kramer, Tim – Schauspieler/Regisseur

Kramer fuer Portrait
Quelle: Tim Kramer


Schauspieler/Regisseur

Tim Kramer wurde 1963 in Berlin geboren.

Seine Ausbildung erhielt Tim Kramer an der John-Cranko-Schule Stuttgart sowie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Engagements als Schauspieler führten ihn unter anderem an das Burgtheater, Volkstheater und Schauspielhaus Wien, zu den Salzburger Festspielen und an das Pfalztheater Kaiserslautern. Eigene Inszenierungen brachte er unter anderem am Volkstheater Wien, Stadttheater Klagenfurt, Theater Konstanz, Landestheater Salzburg, TAK Liechtenstein, Pfalztheater Kaiserslautern sowie am Theater St. Gallen zur Aufführung. Außerdem hatte Tim Kramer von 1998 bis 2004 Jahre einen Lehrauftrag am Max-Reinhardt- Seminar und war von 2004 bis 2007 Jahre Leiter der Schauspielabteilung am Konservatorium Wien. Seit 2010 hat er zudem einen Lehrauftrag an der Hochschule St. Gallen. Von 2007 bis 2016 war Tim Kramer Schauspieldirektor am Theater St. Gallen. 
Ab 1. August 2019 ist Tim Kramer Schauspieldirektor am Theater Magdeburg.

Beruflicher Werdegang:

In Leitungsfunktion

  • 2007 – 2016               Schauspieldirektor am Theater St. Gallen
  • 2004 – 2007 (Univ.)    Abteilungsleiter Schauspiel am Konservatorium Wien
  • 2000 – 2007          Künstlerischer Leiter der Sommerspiele Kottingbrunn bei Wien

Inszenierungen (Auswahl)

  • 2018 – Staatstheater Wiesbaden
    • Nora von H. Ibsen
    • Der Bussfertige von David Mamet (DE)
  • 2005 – 2016 – Theater St. Gallen:
    • Angels in America Teil 1 und 2 von T. Kushner
    • Hamlet von W. Shakespeare
    • Homo faber von Max Frisch
    • 
Maria Stuart von Friedrich Schiller
    • Der Wichtigtuer von David Gieselmann (UA)
    • Der jüngste Tag von Ö. von Horvath
    • Julius Cäsar von W. Shakespeare
    • Mal was Afrika von Dmitrij Gawrisch (UA)
    • 
Drei Schwestern von A. P. Tschechow
    • Das weite Land von A. Schnitzler
  • 2016/2017 – TAK Liechtenstein
    • 
Salome von O. Wilde
    • Kunst von Yasmina
    • Reza
Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist
  • 2013 – Theater Konstanz
    • Der fröhliche Weinberg von C. Zuckmayer
  • 2010 – Salzburger Landestheater
    • Nathan der Weise von G. E. Lessing
  • 2007 – Theater Klagenfurt
    • Die verzauberten Brüder von J. Schwarz
  • 2002 – Volkstheater Wien
    • Broadway Melodie von J. Soyfer

Als Schauspieler (Auswahl)

  • 2018 – Staatstheater Wiesbaden
    • Jerry in Betrogen von H. Pinter
 
    • Gustav in Toulouse von D. Schalko (DE)
  • 2007 – 2017 – Theater St. Gallen
    • Lenz in Lenz von Georg Büchner
    • Cyrano in Cyrano de Bergerac von E. Rostand
    • George in Wer hat Angst vor Virginia Woolf von E. Albee
    • Thomas in Buddenbrooks von J. v. Düffel

Pädagogische Tätigkeiten (Auswahl)

  • seit 2010 Lehrauftrag an der Hochschule St. Gallen
  • 2009 Lehrauftrag an der Hochschule der Künste Zürich
  • 2004 – 2007 Dozent am Konservatorium Wien (Univ.)
  • 1998 – 2004 Lehrauftrag für Ensemblearbeit am Max-Reinhardt-Seminar

Preise

Publikumspreis für die beste Regie des Salzburger Landestheaters in der Saison 2010/11

Sonstiges

  • seit 2009 Mitglied bei der Schweizer Gesellschaft für Theaterkultur
  • 2011- 2013 Mitglied der Jury für die Verleihung des Hans Reinhart-Rings

Zusammengestellt von Karina
Stand Mai 2018


Tim Kramer auf Bühnenlichter.de

2018