Karina

19668089_10154729954300905_579135647_n

Wann genau meine Affinität zum Theater so richtig begonnen hat, kann ich eigentlich gar nicht sagen. Aber ich weiß, welche Musicals meine Leidenschaft für dieses Genre begründet haben: die „West Side Story“ und die „Rocky Horror Show“. Damals war ich Teenager und sah beides im Fernsehen. Während des Abiturs und des Studiums in Leipzig ging ich dann häufiger „richtig“ Theater gucken. Nach der Wende taten sich dann für mich als „Ossi“ ganz neue Möglichkeiten auf. Und das erste Musical, das ich mir anschaute, war das „Phantom der Oper“ in Hamburg. Das guckte ich dann in den 90ern gleich dreimal.

Im Jahr 1995 begann ich dann als Journalistin zu arbeiten, vor allem auch im Bereich der Kulturberichterstattung. Das hieß auch: Theaterstücke rezensieren. Und so erweiterte sich mein angeschautes Repertoire recht schnell auf alle Genres. Mit der Zeit verlor ich auch meine anfängliche Scheu davor, Opern und Ballettabende zu rezensieren.
Und weil ich dem Theater so verbunden war, arbeitete ich in den 2000ern dann auch mal für drei Jahre als Pressereferentin am Theater Magdeburg. Da bekam ich natürlich einen ganz anderen Blick auf das Business und ich gebe zu, seitdem gucke ich nicht mehr ganz so unbefangen, ja fast naiv, wie vorher. Nach meinem beruflichen Abstecher ins Theater wechselte ich wieder auf die Redakteursseite und schrieb für diverse Printprodukte in Magdeburg und Umgebung.

Seit 2012 mache ich beruflich ganz was anderes, meine Liebe zum Theater ist geblieben. In Magdeburg gucke ich häufig, und zwar alles querbeet. Und vor einigen Jahren habe ich dann meine große Liebe zum Musical richtig wiederentdeckt. Seitdem sauge ich auf, was geht und bin zunehmend großer Fan der Stadttheaterproduktionen.

Am liebsten mag ich jedoch die Musicals in ihren jeweiligen Originalsprachen. So düse ich mindestens (!) einmal im Jahr nach London, um dort so viele Musicals (und in diesem Jahr auch erstmals Schauspiel) wie möglich anzuschauen. Sechs Mal war ich jetzt seit 2013 dort. Meine all time favourites sind Les Misérables und das Phantom of the Opera, die gehen immer und immer wieder. Doch auch RENT und „City of Angels“ hab ich in London schon gesehen. Und im Juni 2018 geht’s zu Hamilton.

Tätigkeitsfelder: Fotografie, Berichte

Region: Sachsen-Anhalt, bundesweit


2018

2017


Stand 05/2018