Menu
Kategorien
 
Heirat´ mich ein bisschen

Masterclass_DeutschesTheaterMuenchen_2017_Bild

“Heirat´ mich ein bisschen” ist eine Revue mit Songs von Stephen Sondheim. Darin enthalten sind bekannte Lieder aus etablierten Stücken Sondheims und weniger bekannte. 

INHALT

HEIRAT‘ MICH EIN BISSCHEN schildert eine ganz und gar alltägliche Geschichte. Zwei einsame Großstadtmenschen verbringen den Samstag gelangweilt in ihrem jeweiligen Appartement: SIE in ‚2E‘, ER in ‚3E‘. Erzählt wird die Geschichte unter Verzicht auf Dialoge durch zwölf Songs, die Sondheim zwischen 1954 und 1973 komponierte, und die nicht veröffentlicht wurden. Aus banalen Tätigkeiten, zum Beispiel dem Auspacken einer Einkaufstüte, entwickeln sich musikalische Situationen. Ein Lied beschreibt die Probleme von Menschen der Großstadt: Man lebt mit einem Mädchen quasi Tür an Tür, sieht sie jeden Tag und möchte ihr eigentlich sagen, wie wunderbar blau ihre Augen sind, aber man traut sich nicht. Gedanken werden ausgetauscht, Zwiegespräche entstehen, ohne dass der Mann auf der geteilten Bühne die Frau real vor sich hat. Wie durchbricht man diese Mauer? Wie arrangiert man ein Treffen? Und was ist mit all den Dingen, die hätten geschehen können, wenn es doch nicht ganz anders gekommen wäre? Nach einer missglückten Verabredung von SIE und ER, als die Kerzen dummerweise feucht und der Champagner schal waren, kommen die beiden zu dem Schluss, dass es „nicht hat sollen sein“. Der Zuschauer verbringt einen melancholischen Abend mit zwei allein stehenden Menschen. Durch ihre Lieder lassen sie ihn teilhaben an ihren Phantasien und Wünschen, und an ihrem unauflöslichen Traum von einem anderen, einem reicheren und bewegteren Leben.


Quelle: Pressematerial Deutsches Theater München

*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image