Halbzeit in Hameln – ein Zwischenfazit

Stehende Ovationen und Bestnoten für „Die Schatzinsel“

3_piratenschiff-vor-theater

„Ihr habt ein Wahnsinnsding abgeliefert“, schloss Musical-Produzent Peter Scholz nach der Schatzinsel-Premiere am 7. Oktober im Theater Hameln. Mit dieser Einschätzung stand der Chef des 60-köpfigen Teams von Spotlight Musicals nicht alleine. Das Publikum bedachte die Darsteller mit geradezu frenetischem Jubel. Beim lockeren Gespräch im Theater-Foyer und in den Publikumsbewertungen kristallisiert sich ein einheitliches Fazit heraus: Es steht die glatte Note 1, oder wie es eine Besucherin, die eigens aus Stuttgart angereist war, auf den Punkt bringt: “Er betritt die Bühne und man fällt einfach tot um.“ Sie meint Hauptdarsteller Andreas Lichtenberger in der Rolle als Long John Silver. Er mimt die legendäre Schatzinsel-Figur aus dem Weltbestseller von Robert Louis Stevenson. Gemeinsam mit Anna Thorén in der weiblichen Hauptrolle als Fanny Osbourne und Friedrich Rau in einer Mehrfachrolle als Stevenson/Schiffsarzt und Pirat steht Lichtenberger einem großartigen Ensemble vor. Das wiederum wird ergänzt durch gleich vier jugendliche Darsteller in einer der größten und aufwändigsten Kinderrollen in der Musicalszene überhaupt. Paula Weber, Benjamin Klein, Claudius Ruppel – alle aus der letztjährigen Spielzeit in Fulda – und Jette Klein, die aus einem Casting in Hannover zu dem Ensemble hinzugestoßen ist, wechseln sich Abend für Abend ab und begeistern durch ihre Spielfreude.

„Nun gehen wir mit der „Schatzinsel“ leider schon auf die Zielgerade“, stellt Harald Wanger, Geschäftsführer der HamelnMarketing und Tourismus GmbH (HMT) fest. Noch bis zum 23. Oktober läuft das Musical, und zwar exklusiv in 2016in Hameln. Über 4.500 Zuschauer haben bisher trotz der Herbstferien das Stück besucht.

Das Musical „Die Schatzinsel“ spielt auf zwei unterschiedlichen Ebenen: Einer biographischen, in der das spannende Leben des Autors Robert Louis Stevenson erzählt wird. Hinzu kommt die Phantasie-Ebene aus dem weltberühmten Roman, in der die packende Piraten-Geschichte in bester Musical-Manier auf die Bühne gebracht wird. Die Idee, das Stück auf zwei Ebenen zu spielen, stammt vom Komponisten Dennis Martin. So greift die Inszenierung parallel die Lebensstationen des Autors und die Erzählung selbst auf. Die Figuren aus der Realität wechseln fließend in die Charaktere der Phantasie-Erzählung. „Das gefällt mir nach wie vor sehr und ich finde diese Umsetzung auch noch nach über 30 Aufführungen sehr vergnüglich“, sagt Dramaturg Christoph Jilo. Es ist ein Stück, das sich alle ansehen können.

Restplätze sind noch vorhanden. Die Ticketpreise variieren von 15,90 € bis 59,90 Euro. Pauschal-Pakete mit Hotel-Übernachtung sind ab 89,90 Euro erhältlich. Ticket-Hotline: 05151/9578-18 bei der Hameln Marketing und Tourismus, allen bekannten VVK-Stellen sowie Tickets Online über Eventim.de.



Copyright buehnenlichter.de 2016 - 2018. All rights reserved.

Verfasst 15. Oktober 2016 von Anna-Virginia in category "News-Archiv