Footlose in Darmstadt

Eiserner Kampf gegen das Tanzverbot

Am Samstag, den 30. September 2017, feierte das fetzige Musical „Footloose“ Premiere im Staatstheater Darmstadt. Bühnenlichter.de durfte schon bei der Generalprobe einen Tag vor der Premiere vor Ort sein und erlebte einen wunderbaren, rhythmischen und sehr lustigen Abend.

© Wolfgang Runkel

© Wolfgang Runkel

Zur Handlung:
Wegen finanzieller Schwierigkeiten muss Ren Mc Cormack (Lucas Beier) mit seiner Mutter Ethel (Ingrid Katzengruber) sein geliebtes Chicago verlassen und in die verlassene Kleinstadt Bomont ziehen. Aufgrund eines schweren Unfalls vor einigen Jahren, bei dem vier Jugendliche nach einer Partynacht ums Leben kamen, hat der Pfarrer Shaw Moore (Michael Pegher) in der gesamten Stadt ein Tanzverbot ausgesprochen. Für Ren, der das Tanzen liebt, ist dieses Verbot unvorstellbar und nicht akzeptabel. In der Highschool lernt er Willard (Benjamin Sommerfeld) kennen und freundet sich mit ihm an, auch wenn die beiden Jungs unterschiedlicher nicht sein könnten. Ren, der durchtrainierte Sunnyboy, der gerne feiert und Spaß hat und Willard, das spießige Muttersöhnchen, der sich an jedes Verbot und jedes Gesetz hält und bis heute nur auf das hört, was ihm seine Mutter sagt (was während der Aufführung immer wieder für lachende, feuchte Augen sorgt). Nach einiger Zeit schließt sich Ariel (Sybille Lambrich), die Tochter des Pfarrers, den beiden Jungs an und die drei schmieden einen Plan zum Kampf gegen das Tanzverbot. Es beginnt ein Kampf zwischen Jung und Alt, Eltern und Kindern, Erwachsenen und Teenagern. Doch vielleicht wird am Ende ja doch noch alles gut…

Die ausverkaufte Generalprobe verlief ohne direkt erkennbare Patzer und spätestens nach dem dritten Song hatte das Ensemble die Zuschauer abgeholt und mit in die Geschichte von „Footloose“ genommen. Direkt zu Beginn des Musicals starten die Darsteller mit dem gleichnamigen Hit von Kenny Loggins aus dem Jahre 1984. Veröffentlicht wurde der Soundtrack am 28. Januar 1984, hielt sich drei Wochen auf Platz 1 der Billboard-Charts und war schließlich der viert beste Song des Jahres.

© Wolfgang Runkel

© Wolfgang Runkel

Egal, ob man nun die Stimmen, die tänzerische Leistung oder die Kostüme der jungen Talente beurteilen möchte, man wird bei allen drei Punkten nichts zu meckern finden. Besonders zu erwähnen gilt es Lucas Baier in der Hauptrolle des Ren, Sybille Lambrich als Ariel, Benjamin Sommerfeld als Willard und Beatrice Reece als Rusty. Gerade Letztere wird neben Benjamin Sommerfeld schnell zum Publikumsliebling, was nicht zuletzt an ihrer sehr sympathischen Art und ihrer unübersehbaren Spielfreude liegt. Musikalisch wird das Ensemble durch die Footloose-Band und die Statisterie des Staatstheaters Darmstadt unterstützt.
Das Bühnenbild ist sehr aufwendig und detailgetreu gearbeitet, es kommen Disco-Effekte und Beamer zum Einsatz und die schweren Bühnenelemente werden szenenweise mechanisch zur Kirche, der Sporthalle, dem Elternhaus von Ariel, einer Autowerkstatt oder einem Bistro, um nur einige zu nennen, umgebaut.

Wer Tanzfilme, die Musik aus den ´80er Jahren oder Musicals mit fetziger Musik liebt, sollte sich die Inszenierung des Staatstheaters Darmstadt auf keinen Fall entgehen lassen. Unsere Erwartungen wurden an diesem Abend voll erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen und ein weiterer, privater Besuch ist sehr wahrscheinlich. Es lohnt sich!

Footlose3

© Wolfgang Runkel

Die Besetzung:

  • Ren McCormack: Lucas Baier
  • Ariel Moore: Sybille Lambrich
  • Willard Hewitt: Benjamin Sommerfeld
  • Chuck Cranston / Cowboy Bob: Jan Rekeszus
  • Rusty: Beatrice Reece
  • Wendy Jo: Karen Müller
  • Urleen: Veronika Hammer
  • Travis: Christian Louise-James
  • Lyle: Martin Enenkel
  • Jeter / Lotse: Fin Holzwart
  • Garvin / Polizist: Tobias Brönner
  • Reverend Shaw Moore: Michael Pegher
  • Vivian Moore / Cowgirl Jessy: Jessica Kessler
  • Ethel McCormack: Ingrid Katzengruber
  • Lulu Warnicker: Lena Lafrenz
  • Ensemble: Labinot Butch Ademi, Alicia Alvarez, Sophia Sarbu und Téa Wittmann

Alle Informationen zu „Footloose“ und den weiteren Aufführungen im Staatstheater Darmstadt findet ihr unter www.staatstheater-darmstadt.de


Artikel von Natascha