Felix Reuter – Die verflixte Klassik

MOA Hotel Berlin (16.03.2018)

Klassik ist ja oft nicht jedermanns Sache und mutet häufig schwer und vor allen Dingen langweilig an. Für Viele ist allein der Begriff schon ein Grund, Veranstaltungen fern zu bleiben. Dass es jedoch spannend sein kann, in ebendiese Musikgeschichte aus einigen Jahrhunderten einzutauchen und Parallelen bis zum heutigen Rock zu ziehen, beweist Felix Reuter mit seinem aktuellen Programm.

IMG_4184

Ganz nebenbei erfährt der Zuschauer noch einige Eckdaten und Anekdoten aus gut einem Dutzend Lebensläufe großer Musiker. Nach einer kurzen musikalischen Einleitung gibt der sympathische Showpianist, der selbst durch den Abend führt und ebenso gut moderiert, unterhält und komödiantisches Talent an den Tag legt, wie er spielt, einen Überblick über seinen Werdegang, der bereits mit etwa sechs Jahren begann. Mit dem Interesse an der Klassik wuchs auch jenes, etwas über die Menschen dahinter zu erfahren, und so eignete er sich das Wissen aus zahllosen Biographien und Niederschriften an.

Kurzweilig erzählt er aus dem Leben und Wirken der jeweiligen Komponisten und spielt berühmte Stücke an, die sicher jedem ein Begriff sind. Überaus komisch zieht er Vergleiche zu Telefonen, vorbei fahrenden Feuerwehren und kommt an diesem Abend immer wieder durch kleine Abwandlungen auf das berühmte „Happy Birthday“ zurück. Auch spart er sich selbst nicht aus, und nimmt sich selbst aufs Korn, als er bekennt, nicht unfehlbar zu sein und es schon einmal vorkommen kann, dass es auf einer Hochzeitsfeier plötzlich ein Weihnachtslied zu hören gibt.

Am Ende, so resümiert er, hat offenbar jeder bei jedem abgekupfert. Selbst in der heutigen Populärmusik finden sich große Übereinstimmungen von teilweise ganzen Tonfolgen, wie er schmunzelnd dem staunenden Publikum zum Besten gibt.

Mit viel Charme und Witz zeigt er mehr als einmal sein Talent auf spontane Zurufe aus dem Publikum eingehen zu können und doch immer wieder den Bogen auf sein eigentliches Thema zu spannen. Ob Liszt, Bach, Beethoven oder Mozart. An einem Abend mit Felix Reuter kommt ein jeder mal zu Gehör und unter dessen kundigen Fingern klingt die verflixte Klassik alles andere als verstaubt und er hält das Versprechen, „So haben Sie Klassik noch nie gehört“, in jedem Fall ein. Das Publikum kommt voll auf seine Kosten und nimmt aus dem Abend, an welchem es glänzend unterhalten wird, ganz nebenbei noch ein wenig Bildung mit nach Hause. So wie Reuter sein Programm auf die Bühne bringt, bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als gebannt an dessen Lippen zu hängen und zumindest Kleinigkeiten am Ende im Gedächtnis zu behalten.

Der Pianist tourt mit seinem Programm noch über das Jahr verteilt quer durch Deutschland. Informationen zu Tickets und Terminen sind unter www.felixreuter.de erhältlich. Es lohnt sich für Klassikfans, wie auch Neulinge auf dem Gebiet absolut einen überaus kurzweiligen Abend mit einem sehr gut gelaunten Gastgeber zu verbringen.


Artikel von Andrea