Ein seltsames Paar

Das Pech einer Trennung und das Glück wahrer Freundschaft

Das Schauspiel „Ein seltsames Paar“ stammt aus der Feder von Neil Simon, einem der erfolgreichsten Theaterautoren überhaupt. Uraufführung feierte das Stück im Jahre 1965 am Broadway unter dem Namen „The Odd Couple“.

Die Übersetzung ins Deutsche übernahm Michael Walter. Bereits am 24. Februar 2017 feierte „Ein seltsames Paar“ Premiere am Staatstheater Darmstadt. Bühnenlichter.de durfte die nahezu ausverkaufte Vorstellung am 18. März 2017 besuchen.

SeltsamesPaar

© Robert Schittko

Die sechs Freunde Oscar, Felix, Speed, Murray, Roy und Vinnie treffen sich regelmäßig zu einer geselligen Pokerrunde, doch eines Abends fehlt Felix (Stefan Schuster). Nach einiger Zeit beginnen die Freunde, sich Sorgen um ihn zu machen und erfahren dann von Felix’ Frau, dass sie sich getrennt haben und Felix durch die Stadt irrt. Als es an der Tür klingelt, beschließt die Clique, so zu tun, als wüssten sie von Nichts und freuen sich, dass Felix doch noch zum Poker spielen vorbeikommt. Doch Felix ist so gar nicht nach Zocken: er bricht in Tränen aus und erzählt seinen Freunden, was passiert ist. Diese lassen ihn daraufhin nicht mehr aus den Augen, da er versucht hat, sich mit Tabletten das Leben zu nehmen.

Oscar (Christian Klischat) bietet ihm an, erstmal bei ihm einzuziehen und so wird aus Oscars unordentlichem Singlehaushalt eine blitzsaubere Männer-WG, denn Felix hat einen totalen Ordnungs- und Sauberkeitsfimmel. Als er Oscar dann auch noch einen heißen Abend mit den Nachbarinnen Gwendolin und Cecily (Gabriele Drechsel und Karin Klein) vermasselt, kommt es zum Streit zwischen den Freunden und Felix zieht aus – zu Gwendolin und Cecily…

SeltsamesPaar2

© Robert Schittko

Das Ensemble brauchte nicht lange, um das Publikum mit den ersten Lachern auf seiner Seite zu haben und an diesem Abend blieb definitiv kein Auge im Publikum trocken. Jeder der Darsteller glänzte mit einer sehr guten schauspielerischen Leistung und gab seiner Rolle eine ganz persönliche und liebenswerte Note. Herausragend waren allerdings Christian Klischat und Stefan Schuster, die die Rollen der besten Freunde Oscar und Felix nahezu perfekt verkörpern.

Das Bühnenbild stellte anfangs die chaotische und zugemüllte Wohnung von Oscar dar und wurde nach Felix’ Einzug, zu einer bis ins kleinste Detail aufgeräumten Wohnung umgebaut. Später folgte noch ein weiterer kleiner Umbau mit gedecktem Dinnertisch und Kerzenständer. Um die Umbauten gut zu überbrücken, wurde unter Musik auf dem heruntergefahrenen Theatervorhang die Skyline von New York eingeblendet.

Wer Schauspiel liebt und gerne lacht, für den ist dieses Stück definitiv bestens geeignet.

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Taschentücher – zum Wegwischen der gelachten Tränen 😉

Die Besetzung:

  • Oscar Madison – Christian Klischat
  • Felix Ungar – Stefan Schuster
  • Speed – Aart Veder
  • Murray – Florian Federl
  • Roy – Hans Weicker
  • Vinnie – Robert Lang
  • Gwendolin Fink – Gabriele Drechsel
  • Cecily Fink – Karin Klein

Informationen zum Staatstheater Darmstadt und den Aufführungen gibt es unter: www.staatstheater-darmstadt.de

© Robert Schittko

© Robert Schittko

Die nächsten Spieltermine:

  • Mittwoch, 29.03.2017
  • Sonntag, 02.04.2017
  • Samstag, 08.04.2017
  • Samstag, 15.04.2017
  • Samstag, 22.04.2017
  • Samstag, 27.05.2015

Ticketpreis: 9,00 € – 38,50 €
Aufführungsdauer: 90 Minuten, keine Pause


Artikel von Natascha