Don Camillo & Peppone: Pressekonferenz im Ronacher

SONY DSC

Jaqueline Reinhold, Kurosch Abbasi, Maya Hakvoort, Frank Winkels, Andreas Lichtenberger, Ernst Dieter Suttheimer

Wien, 17. November 2016: Die Vereinigten Bühnen Wien präsentieren DON CAMILLO & PEPPONE, bekannt durch die legendären Verfilmungen, basierend auf den Romanen „Il Mondo Piccolo“ von Giovannino Guareschi, nun endlich als Musical in Wien. Die VBW entwickelten die Weltpremiere der Bühnenfassung dieses Klassikers in Koproduktion mit dem Theater St. Gallen und zeigen das Stück ab 27. Jänner 2017 im Ronacher erstmals auch in Österreich (UA am 30. April 2016 in der Schweiz). VBW-Musical Intendant Christian Struppeck stellte heute im Rahmen einer Pressekonferenz Team, Produktion und Hauptdarsteller vor.

SONY DSC

 

Poetisch, rührend, klug – ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren

DON CAMILLO & PEPPONE erzählt liebevoll die Geschichten um den streitbaren katholischen Pfarrer Don Camillo und seinen nicht minder schlagkräftigen Kontrahenten Peppone als heiteres, unbeschwertes Musical. Es verspricht ein Wiedersehen mit charmanten, liebgewonnenen Charakteren. Eine fröhliche Geschichte über das ländliche Italien der 50er Jahre, gesellschaftliche
Aufbruchsstimmung, menschliches Miteinander, Toleranz und die Kraft der Versöhnung.

 

Ein Klassiker umgesetzt durch internationale Kreative

Michael Kunze, erfolgreichster deutschsprachiger Musicalautor, Buchautor, Liedtexter und Übersetzer, dessen Werke mit 79 Goldenen und Platin-Schallplatten ausgezeichnet wurden, schrieb das Buch und die Liedtexte zum Musical. Zusammen mit einem der prominentesten italienischen Komponisten Dario Farina– vielen bekannt durch seine Kult-Pop-Songs wie „Felicità“ oder durch seine viel beachteten Filmmusiken („Rossini“) – ist ein unterhaltsames, kurzweiliges Stück Musiktheater entstanden, in das der Komponist südländische Leichtigkeit und Romantik einfließen ließ. Musical Supervision und Orchestration steuert VBW-Musikdirektor Koen Schoots bei.
 
SONY DSC

Koen Schoots

 
Für die Regie zeichnet der Operndirektor des Salzburger Landestheaters, Andreas Gergen, verantwortlich, der international bereits mehr als 75 Opern, Operetten und Musicals („Carmen“ / Salzburger Felsenreitschule, „La Traviata“ / Haus für Mozart, Salzburg, DER BESUCH DER ALTEN DAME), darunter zahlreiche Uraufführungen, inszenierte. Die Choreografie stammt von Dennis Callahan (MOZART!, ELISABETH, TANZ DER VAMPIRE), das Bühnenbild von Peter J. Davison, der weltweit für viele Tanz-, Schauspiel-, Opern- und Musicalproduktionen (REBECCA,
BESUCH DER ALTEN DAME) gearbeitet hat. Die Kostüme sind von Yan Tax (MOZART!, ELISABETH). Thomas Strebel (MOZART!, DER BESUCH DER ALTEN DAME) kreiert das Sounddesign,
Michael Grundner (LES MISERABLES, JESUS CHRIST SUPERSTAR) das Lichtdesign.
 

Eine tolle Cast für Wien

SONY DSC

Das Ensemble für Wien

In der Rolle des so eigenwilligen wie liebenswerten Pfarrers „Don Camillo“ kehrt Andreas Lichtenberger (ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, TARZAN, SHREK) zu den VBW zurück. Sein Gegenspieler und Bürgermeister von Boscaccio, „Peppone“, wird von Frank Winkels (MAMMA MIA!, CHICAGO, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST) dargestellt. Die Erzählerin des Stücks – die “alte Gina“ – ist niemand geringerer als Publikumsliebling Maya Hakvoort (ELISABETH, REBECCA, JEKYLL & HYDE, SUNSET BOULEVARD). Kurosch Abbasi, dem Wiener Publikum u.a. als „Luigi Luccheni“ der Jubiläumsfassung von ELISABETH bestens bekannt, ist „Mariolino“, seine große Liebe „Gina“ wird von Jaqueline Reinhold (FLASHDANCE) gespielt. „Mariolonis“ Vater „Brusco“ wird durch Thorsten Tinney (DAS PHANTOM DER OPER, MOZART!, ) verkörpert, „Ginas“ Vater, der reiche Gutsbesitzer „Filoti“, durch Reinhard Brussmann (LES MISERABLES, PHANTOM DER OPER, CATS). Die Lehrerin des Orts „Laura Castelli“ ist Femke Soetenga (CATS, EVITA, CHESS), „Nonno“ der Dorfälteste, ist der bekannte Opernsänger Ernst-Dieter Suttheimer.

 
 

Text: Pressematerial der VBW
Bilder: Martina