Der Medicus – Zweite Premiere vom Musicalsommer 2018

Medicus Herz der Stadt 2

Es ist noch gar nicht so lange her, da feierte man in Fulda die Eröffnung des Musicalsommers 2018 mit der Premiere oder besser mit der Wiederaufnahme des Musicals „Die Päpstin“. Doch lange durfte sie nicht bleiben, denn schon am 14. Juli 2018 wurde sie vom „Medicus“ abgelöst.

“Der Medicus” feierte 2016 seine Weltpremiere und wartete bereits 2017 mit einigen Veränderungen u.a. im Bühnenbild auf. Es gibt neue Videoprojektionen (Petr Hlousek) und das Bühnenbild (Christoph Weyers) ist etwas verändert. Ein besonderes Highlight und besonders imposant ist die Darstellung von Robs Wanderschaft durch den Sandsturm. Auch die Choreografien Kim Duddy) sind abwechslungsreich und schwungvoll. Sie entführen einen zu jeder Zeit in die verschiedensten Länder auf Robs Reise.

Medicus Der Gehilfe des Baders

Die zweite Szene, in welcher ein Rückblick auf die Kindheit Robs und seine kranke Mutter geworfen wird, erinnert z.B. optisch ziemlich an die Päpstin, doch spätestens mit dem Auftauchen des Baders verschwindet dieses De-ja-vu.

Mit dem Bader kommt auch gleich ein in dieser Rolle neuer Darsteller ins Spiel, nämlich DANIELE NONNIS. Es scheint, dass ihm diese Rolle auf den Leib geschrieben ist, denn er überzeugt nicht nur als der pfiffige Bader (so bezeichnete man im Mittelalter die Ärzte der armen Leute), der seine Kundschaft mit seinem speziellen Elexir heilt, er zeigt auch Herz für den armen Jungen, der kein Geld für ein Brot hat und dies stehlen will. Später nimmt er Rob schließlich als Gehilfen in seinem Wagen mit. Nonnis gelingt es auch zu überzeugen in der Rolle des bösen Quandrasseln.

Medicus Die Entscheidung

Zur Besetzung 2018 gehört neben FRIEDRICH RAU, der die Rolle des Rob Cole bereits seit 2016 spielt, nun als Mary Cullen JUDITH JANDL. Die in Österreich geborene Darstellerin spielte u.a. bei „Mozart“ und „I am from Austria“ in Wien und im Theater des Westens bei „Tanz der Vampire“ mit. Sie konnte als Mary durchaus überzeugen und wird das Ensemble auch mit nach München begleiten. In Hameln wird dann schließlich wieder Johanna Zett als Erstbesetzung auf der Bühne stehen.

(c) Spotlight Musicals
(c) Spotlight Musicals

Großartig ist, wie bisher in allen Rollen, REINHARD BRUSSMANN als „Der Medicus“ Ibn Sina. Mit seiner schönen Baritonstimme und seiner ruhigen Ausstrahlung ist er der Mittelpunkt, sobald er die Bühne betritt.

An seiner Seite die beiden Medizinstudenten Mirdin, dieses Jahr gespielt von KRISTIAN LUCAS. Lucas hat eine angenehme Stimme, die aber nicht ganz so kraftvoll ist wie die seines Vorgängers , Lutz Standop. Dies fällt besonders in dem jüdischen Gebet auf. Dennoch kann er das Publikum überzeugen. CHRISTIAN SCHÖNE spielt bereits seit 2017 die Rolle von Karim, dem späteren Schah von Persien. Er überzeugt mit seinem leidenschaftlichen Spiel, seiner schönen Stimme, tänzerischem Können und ist auch optisch ein „Hingucker“.

Medicus Die Madrassa

Insgesamt konnte Spotlight Musical 2018 für „Der Medicus“ hochkarätige Darsteller und ein großartiges Ensemble verpflichten. Egal ob Kinder, Tänzer, Sänger oder Extra-Ensemble. Hier kann jeder überzeugen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass es schon während des Stücks minutenlangen Szenenapplaus gab und dieser beim Finale mit Standing Ovations gar nicht enden wollte.

aDSC09638

Bis spät in die Nacht feierte das Publikum zusammen mit den Darstellern noch ausgelassen. Es ist ein bisschen schade, dass auch dem „Medicus“ 2018 ein schnelles Ende droht. Ihm folgen mit der dritten Premiere am 18. August 2018 die Piraten “Der Schatzinsel“, ebenfalls mit Friedrich Rau in der Hauptrolle als Robert Louis Stevenson.

Andreas Wolfram als Karim
Andreas Wolfram als Karim

Wer dieses Jahr allerdings keine Karte ergattern konnte, der Vorverkauf für 2019 läuft schon! Dann wird es ein Wiedersehen mit den Musicals „Die Päpstin“ und „Der Medicus“ geben und als besonderes Highlight vier Vorstellungen von „Bonifatius“ auf dem Domplatz in Fulda mit großem Ensemble. Allerdings sind diese Vorstellungen schon heute so gut wie ausverkauft.

Wer den “Medicus” noch unbedingt dieses Jahr erleben möchte, der hat dazu noch Gelegenheit in München und Hameln. In München wird es ein Live-Orchester geben und Patrick Stanke schlüpft in die Rolle des Rob Cole. Märchenhaft wird es schließlich in Hameln, denn im Rahmen des Weihnachtsmarktes gastiert das Ensemble mit Friedrich Rau und Johanna Zett in den Hauptrollen im Theater und bleibt sogar über Silvester.  Tickets an allen bekannten VVK-Stellen, beim Deutschen Theater München oder bei der Hameln Marketing- und Tourismus GmbH.

Impressionen vom Schlussapplaus:


Artikel & Fotos (Schlussapplaus) von Ingrid

Das könnte Sie zum Musical ebenfalls interessieren: