Menu
Kategorien
 
»Der Mann mit dem Lachen«
mann_mit_lachen_echt

Foto: (c) Staatsoperette Dresden

Romantisch, dramatisch, opulent –Victor Hugos historischer Roman als Musical
Für April 2019 kündigt die Staatsoperette Dresden die zweite Musical-Uraufführung im neuen Haus an.

Den Stoff für das neu entstandene Musical lieferte Victor Hugos historischer Roman »L’homme qui rit«. Mit seinen bewegenden Charakteren, großen Volksszenen, einer Vielzahl von Intrigen und Verwicklungen sowie einer anrührenden Liebesgeschichte bietet er alles, was ein atemberaubendes Musical braucht. Der Komponist Frank Nimsgern (»Tatort«, »Der Ring«, »SnoWhite«) und die Autoren Tilmann von Blomberg und Alexander Kuchinka (»Zzaun!«) haben das monumentale Werk exklusiv für die Staatsoperette Dresden adaptiert und ein dramatisch-opulentes Musical geschaffen. »Der Mann mit dem Lachen« – ein wildromatisches Historiendrama, das nicht den gesellschaftlichen Anspruch Victor Hugos aus den Augen verliert. Die Musik dazu – emotional und ehrlich – verspricht einen spannenden musikalischen Cocktail aus barocken Motiven in Kombination mit modernen Grooves, ist mal folkloristisch, rockig oder songorientiert.

Die Story: England zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Der Waisenjunge Gwynplaine zieht als Gaukler über die Jahr-märkte des Landes. Das Publikum feiert ihn als den Mann mit dem Lachen, denn sein Gesicht ist zu einem entsetzlichen Dauergrinsen verzerrt. Doch eines Tages stellt sich heraus, dass Gwynplaine der verschollene Sohn eines hochgeehrten Lords und Erbe eines unermesslichen Vermögens ist. Übergangslos findet sich der mittellose Jahrmarktsfreak in der glänzenden Welt des englischen Hochadels wieder. Berauscht vom Luxus und geblendet von der Macht erkennt er erst langsam, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen…

Fotos: Ingrid Kernbach
Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Staatsoperette Dresden

»Der Mann mit dem Lachen«Frank Nimsgern (Musik) | Tilmann von Blomberg (Buch) | Alexander Kuchinka (Liedtexte)

Team: Musikalische Leitung: Peter Christian Feigel
Inszenierung: Andreas Gergen
Bühnenbild: Sam Madwar
Kostüme: Uta Loher und Conny Lüders
Choreografie: Simon Eichenberger

Besetzung: Gwynplaine: Jannik Harneit
Dea: Olivia Delauré
Ursus: Elmar Andree
Barkilphedro: Christian Grygas
Herzogin Josiane: Anke Fiedler
Hardquanone: Bryan Rothfuss
Anne, Königin von England: Angelika Mann u.v.a.

Uraufführung: 27. April 2019
weitere Vorstellungen: 28., 30. April | 8., 12., 14. Mai | 8., 9., 11. Juni 2019 und in der Spielzeit 2019/20
Karten: 43 € – 11,50 € ermäßigt 34 € – 9 €
unter www.staatsoperette.de oder T. 0351 320 42 222

 Quell: Staatsoperette Dresden April 2019
*
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Copyrighted Image