Büttner, Philipp

Foto: © Ralf Brinkhoff – Brinkhoff/Mögenburg
Foto: © Ralf Brinkhoff – Brinkhoff/Mögenburg

Philipp Büttner studierte als Stipendiat des Deutschen Bühnenvereins Musical an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Seine erste Rolle in einer professionellen Musicalproduktion erhielt er bereits während seines Studiums 2012 an der Felsenbühne Staatz als Frederick Barrett in der österreichischen Erstaufführung von „Titanic“. Es folgten Engagements als Simon in „Jesus Christ Superstar“ am Gärtnerplatztheater München, Clyde in der deutschsprachigen Erstaufführung von Frank Wildhorns „Bonny and Clyde“ am Theater Bielefeld, Che in „Evita“ am Staatstheater Oldenburg und Tybalt/Benvolio in „Romeo und Julia“ bei den Thunerseespielen. Außerdem war Philipp als Bruno Lubanski in „Das Wunder von Bern“ im Hamburger Stage Theater an der Elbe, Tony in „West Side Story“ in Magdeburg und Goethe in der Tryout-Produktion von „Goethe – Auf Liebe und Tod“ in Essen zu sehen. Neben der Rolle des Johnny in „American Idiot“ ist er derzeit als Erstbesetzung des Aladdin im gleichnamigen Disney-Musical im Stage Theater Neue Flora in Hamburg zu sehen.

2018

2014


Stand: 04/2018
Zusammengestellt von Natascha