Best of 2017 – FRANZISKA GRAU im Interview

Jahr für Jahr bildet die Stage School Hamburg Talente im Bereich Schauspiel, Tanz und Gesang aus. Die sehr anspruchsvolle Ausbildung fordert die jungen Menschen enorm und endet mit der Abschlussprüfung vor einer 5-köpfigen Fachjury. Die 10 Besten des aktuellen Jahrgangs, sind nun mit ihren eigenen Soloprogrammen im Rahmen der Show „Best of 2017“, vom 22.07.2017 bis zum 29.07.2017 live zu erleben. Sie haben sich durch ihre außergewöhnlichen Leistungen bewiesen und sich durch ihre Bühnenpräsenz, ihrem Können und der Liebe zu ihrem Job gegen andere Talente durchgesetzt.

Um Euch die zehn Ausnahmetalente besser vorstellen zu können, durften wir kleine Interviews führen. Alle 10 Künstlerinnen und Künstler bekamen die vier gleichen Fragen gestellt und wir haben sehr interessante Antworten erhalten:

FRANZISKA GRAU

Franziska Grau - 20 Jahre - Credit Franziska Hain

Credit Franziska Hain

Wann war für Dich klar, dass Du auf der Bühne stehen möchtest und was waren die ausschlaggebenden Gründe dafür?

Während meines Abiturs war ich in einer Musicalgruppe. Dort konnte ich schon einige Erfahrungen sammeln und sogar eine Hauptrolle im Musical „Hair“ ergattern. Als ich dann auf der Bühne stand, habe ich einfach gemerkt, dass es genau das ist, was ich mal machen möchte. Es hat mir so viel Spaß gemacht, das Publikum zu begeistern und in andere Rollen zu schlüpfen. Zu diesem Zeitpunkt war mir dann bewusst, dass ich auf der Bühne stehen möchte.

Deine Ausbildung an der Stage School Hamburg ist nun beendet. Wie fühlt es sich für Dich an, unter den zehn Besten zu sein und hast Du das erwartet?

Ich habe natürlich die ganze Zeit gehofft, dass ich bei den ” Best Of’s” dabei sein kann. Als dann die positive Nachricht kam, habe ich mich sehr gefreut und ich empfinde es als große Ehre, als eine der Besten ausgezeichnet zu sein.

Vom 22.-29. Juli 2017 finden die zehn Soloprogramme der „Best of 2017“ statt. Wie bereitest Du Dich darauf vor und was kannst Du uns schon heute über Deinen Auftritt verraten?

Die Erarbeitungs – und Vorbereitungsphase lag hauptsächlich schon vor der Abschlussprüfung im Mai. Diese bestand aus täglichen Proben in allen Bereichen. Natürlich gab es Phasen, in denen man wieder viel geändert und ausprobiert hat. Aber mittlerweile ist das Programm auf einem Stand, auf dem es zu einem Teil von mir geworden ist, sodass ich es mit voller Überzeugung spielen kann.
Kommen Sie mit mir auf eine Reise, deren Ende Sie überraschen wird.

Wo siehst Du Deine persönlichen Ziele? In welchen Stücken möchtest Du unbedingt mal mitspielen und warum?

Für den Anfang meiner Karriere hoffe ich natürlich, möglichst bald einen Einstiegsjob zu bekommen, um mich weiter zu entwickeln. Langfristig gesehen ist mein persönliches Ziel, in großen En-Suite Produktionen mitzuspielen.

Ich hatte die Chance, das Musical „Aladdin“ in der Neuen Flora zu sehen und war direkt begeistert. Sowohl die Kostüme, als auch die Musik zogen mich direkt in ihren Bann und ich hätte am liebsten sofort mitgemacht.  Außerdem weit oben auf meiner Liste steht „Tanz der Vampire“. Dort würde wahrscheinlich die größte Herausforderung darin bestehen, dass man Mut zur Hässlichkeit beweisen muss. Dieser Herausforderung würde ich mich gerne einmal stellen.

Interview: Natascha