Best of 2017 – CHRISTINE LECKE im Interview

Jahr für Jahr bildet die Stage School Hamburg Talente im Bereich Schauspiel, Tanz und Gesang aus. Die sehr anspruchsvolle Ausbildung fordert die jungen Menschen enorm und endet mit der Abschlussprüfung vor einer 5-köpfigen Fachjury. Die 10 Besten des aktuellen Jahrgangs, sind nun mit ihren eigenen Soloprogrammen im Rahmen der Show „Best of 2017“, vom 22.07.2017 bis zum 29.07.2017 live zu erleben. Sie haben sich durch ihre außergewöhnlichen Leistungen bewiesen und sich durch ihre Bühnenpräsenz, ihrem Können und der Liebe zu ihrem Job gegen andere Talente durchgesetzt.

Um Euch die zehn Ausnahmetalente besser vorstellen zu können, durften wir kleine Interviews führen. Alle 10 Künstlerinnen und Künstler bekamen die vier gleichen Fragen gestellt und wir haben sehr interessante Antworten erhalten.

CHRISTINE LECKE

Christine Lecke - 23 Jahre - Credits Alex Bach

Credits Alex Bach

Wann war für Dich klar, dass Du auf der Bühne stehen möchtest und was waren die ausschlaggebenden Gründe dafür?

Schon als Kind habe ich es geliebt, Tänze oder Gesangsstücke vor der Familie aufzuführen. Später wurde die Leidenschaft für das Tanzen größer und größer und ich wusste, nur für mich tanzen reicht mir nicht. Ich möchte meine Leidenschaft mit anderen Menschen teilen und sie damit berühren. Nachdem sich mein Musiklehrer in der Schule dafür einsetzte, immer kleine Musicals auf die Beine zu stellen, ich bei einigen mitwirkte und mich auf der Bühne vollkommen gefühlt habe, wusste ich… Das ist meine Welt.

Deine Ausbildung an der Stage School Hamburg ist nun beendet. Wie fühlt es sich für Dich an, unter den zehn Besten zu sein und hast Du das erwartet?

Ich habe mich wahnsinnig gefreut bei den 10 Besten dabei sein zu dürfen. Es ist eine große Ehre und ich kann sagen, dass ich schon ein bisschen stolz auf mich bin. Der Schweiß und die harte Arbeit haben sich gelohnt.

Vom 22.-29. Juli 2017 finden die zehn Soloprogramme der „Best of 2017“ statt. Wie bereitest Du Dich darauf vor und was kannst Du uns schon heute über Deinen Auftritt verraten?

Ich habe nicht aufgehört an meinem Soloprogramm zu arbeiten. Jede Woche spiele ich es einige Male durch und so ist es wie man so schön sagt „Immer noch im Körper“. Man kann es leicht wieder abrufen. Außerdem versuche ich mich zu schonen. Nicht krank zu werden. Weiter meine Gesangsübungen zu machen. Warm-ups, die man noch in der Schule gemacht hat. Sodass der Körper nicht vergisst, was man drei Jahre gelernt hat.

Über meinen Auftritt kann ich nur sagen, manchmal muss man einfach nur ganz fest an sich glauben und sein Ding durchziehen. Und: „Delfine sind gar keine Fische ;)“

Wo siehst Du Deine persönlichen Ziele? In welchen Stücken möchtest Du unbedingt mal mitspielen und warum?

Mein persönliches Ziel ist es in einem riesigen Theater Menschen zum Lachen und Weinen zu bringen. Teil einer Produktion zu sein, die Menschen berührt.

Interview: Natascha