Astrid

“Ein kostbarer Augenblick ist wie ein Lied. Es verklingt und hat doch dein Herz berührt.”

(c) Shivani Isabel Prinke

Probilbild

Meine Affinität zur Musik begann schon früh in meiner Kindheit mit gerade einmal sechs Jahren am Klavier. In der weiteren Jugend kamen dann noch Trompete, Wald-, Jagd- und Parforcehorn dazu. Einige Zeit war ich Mitglied eines Jugendchores und im Alter von 16 Jahren begann ich mit Turniertanz (Latein-Formation und Einzelpaar).
Mein erstes Live-Konzert besuchte ich mit 14 Jahren (Roland Kaiser) und vor etwa 30 Jahren „infizierte“ mich das erste Musical, “Starlight Express” in Bochum. Meine bisher häufigsten Besuche darf “Tanz der Vampire” verzeichnen. War mir früher recht egal, wer die Charaktere in den Shows verkörperte, zeichneten sich im Laufe der Zeit einige bestimmte Darsteller ab, denen ich heute auch gerne mal nachreise.
Meine Lust am Schreiben erwachte durch ein kleines, privates Buchprojekt, mit welchem wir notleidende Tiere -insbesondere Dackel- unterstützten. Ich freue mich riesig auf die Arbeit hier bei Bühnenlichter, da ich auf diesem Wege meine Freude und Verbundenheit zur Musik mit Gleichgesinnten teilen kann. Mittlerweile bin ich auf Konzerten – natürlich nur wo es erlaubt ist – auch gerne mit meinem zweiten Hobby, dem Fotografieren unterwegs.
Neben der Musik gilt eine weitere Leidenschaft meiner Rauhhaarteckelzucht www.vom-merscher-feld.de.
Tätigkeitsfelder: Fotografie, Berichte, Interviews, Lektorat
Region: NRW
E-Mail: astrid.mohren[at]buehnenlichter.de

2018

Musicals

Konzerte:

Interviews:

Darsteller-Portraits:

2017


Stand 06/2018