Arthur & Claire – Pressekonferenz

…im Grenzlandtheater Aachen
am 16. August 2018

 

(c) Grenzlandtheater Aachen
(c) Grenzlandtheater Aachen

Am heutigen Donnerstagvormittag lädt Uwe Brandt, Intendant des Aachener Grenzlandtheaters die örtlichen Pressevertreter zur am Sonntag, den 19. August 2018 anstehenden Premiere des Theaterstücks „Arthur & Claire“ in das kleine innerstädtische Haus. Damit läutet er das Ende der Theaterferien und den Beginn der neuen Spielzeit 2018/2019 direkt mit einer Neuinszenierung ein.

Die Tragikomödie aus der Feder von Stefan Vögel erzählt die berührende Geschichte, wie sich Tragik in Hoffnung verwandeln kann, wenn einem zur eigentlich falschen Zeit der richtige Mensch begegnet. Die Regie führt dieses Mal die hauseigene Dramaturgin Anja Junski und beweist dabei schon in den ersten, der Presse präsentierten Szenen, sehr viel Fingerspitzengefühl.

Arthur ist unheilbar krank und sucht den Weg nach Amsterdam in eine Sterbeklinik, um mit deren Hilfe seinem Leben vorzeitig ein Ende zu setzen. Zuvor jedoch nächtigt er ein letztes Mal in einem Hotel. Im benachbarten Zimmer möchte eine junge Frau ebenfalls ihre letzte Lebensnacht verbringen, sie wähnt sich Schuld am Unfalltod ihrer Familie. Der Zufall führt beide nicht nur in das selbe Hotel, sondern lässt sie eine Bekanntschaft schließen, die ihre vermeintlich „endgültigen“ Pläne gehörig aus den Fugen geraten lässt.

(c) Astrid Mohren
(c) Astrid Mohren

In dieser „bezaubernden und intensiven Tragikomödie voller kluger Dialoge und einer guten Portion schwarzem Humor“, wie Brandt das Stück kurz umreißt, wird Stefan Schneider als Arthur und Cynthia Thurat als Claire auf der Bühne stehen. Das Dreipersonenstück wird komplettiert durch den jungen Aachener, Fabio Piana.

Keinesfalls solle man sich von der Schwere des Themas abschrecken lassen, betont Regisseurin Junski, um den Tod gehe es nur am Rande. Den Zuschauer erwarte vielmehr Liebe und das runde, pralle Leben.

Sollte Sie nun die Neugierde gepackt haben, sich dieses Stück anzusehen, können Sie diese nahezu täglich bis zum 19. September 2018 an der Aachener Hauptspielstätte, sowie während der anschließend bis zum 2. Oktober 2018 andauernden Tour durch viele Orte der Städteregion Aachen, stillen. Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20 Uhr (Änderungen vorbehalten) und Restkarten sind noch für fast alle Termine sowohl an der Theaterkasse, als auch online unter www.grenzlandtheater.de zu erhalten.


Text: Astrid