Alice! – Staatstheater Darmstadt

Ein moderner Streifzug durch das Wunderland

So ziemlich Jeder kennt sie: die Geschichte von Alice, die sich ins Wunderland träumt und dort die kuriosesten Dinge mit einem Kaninchen, dem Hutmacher und der Herzkönigin erlebt. Das Kinderbuch erschien erstmals 1865 und stammt aus der Feder des britischen Schriftstellers Lewis Carroll.

30 Jugendliche aus Darmstadt und Umgebung bringen aktuell in den Kammerspielen des Staatstheaters Darmstadt ihre ganz eigene, moderne Inszenierung des Kinderbuchklassikers auf die Bühne.

© Robert Schittko

© Robert Schittko

In Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt für Jugendliche erhielten sie Schreibworkshops, professionellen Tanz- und Schauspielunterricht und lernten Hip Hop und Rap.
Die Regie übernahm Sigrun Fritsch vom Aktionstheater PAN.OPTIKUM in Freiburg, die Musik stammt von Robin Haefs vom Rapucation Berlin. Fritsch und Haefs erarbeiteten bereits schon gemeinsam „MC Messer“ und „Bad Boys – Max und Moritz“ am Theater Augsburg. Nun folgt „Alice!“ am Staatstheater Darmstadt.

Das Ensemble beschäftigt sich in dem Stück mit den im Teeniealter sehr präsenten Fragen „Wer bin ich?“, „Wohin möchte ich?“, „Was mache ich?“ und vor allem „Tue ich das Richtige?“. All diese Fragen beziehen sie auf den Hauptcharakter Alice, die ins Wunderland abstürzt und von unzähligen Kaninchen, zwei Hutmachern und der roten Herzdame und ihren Wachen hin- und hergerissen wird und einfach nur noch aus diesem Traum raus und nach Hause möchte.

© Robert Schittko

© Robert Schittko

Leider steht dieser Inszenierung keinerlei Bühnenbild zur Verfügung. Lediglich 9 unterschiedlich große Klötze symbolisieren das Wunderland, sowie die Berge und Täler und Alice hält das gesamte Stück über ihren geliebten Stoffhasen in der Hand. Kleine Details, wie z.B. Blumen, Pilze oder Tiere, die zu dem Wunderland passen und es noch besser zum Ausdruck bringen würden, fehlen gänzlich.

Schauspielerisch und gesanglich liefern die Jugendlichen alle sehr gut ab. Drei von ihnen heben sich positiv etwas von den Anderen ab, da sie die Rap-Parts übernehmen und diese sehr gut und deutlich rüberkommen.
Auch wenn man bei dieser Aufführung nur wenige Parallelen zur „Alice“ aus Kindertagen findet, hat das Ensemble sich den minutenlangen Applaus am Ende des Stückes wirklich verdient.

Vorerst ist „Alice!“ noch bis zum 24. März 2017 in den Kammerspielen des Theaters zu sehen.

Beginn: jeweils um 20:00 Uhr
Dauer: ca. 1 Stunde und 20 Minuten, keine Pause
Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Infos, Termine und Tickets unter: www.staatstheater-darmstadt.de

© Robert Schittko

© Robert Schittko

Besetzung:

Hasibullah Bahaduri, Benjamin Bauer, Jenny Di Bella, Katharina Berdesinski, Lena Bernhardt, Nelin Camur, Sophia da Costa Araujo, Anne Dreiss, Eike Emig, Telmen Erdenechimeg, Milena Fertala, Elisabeth Gilfand, Felicitas Higgins, Mohammad Ali Hussaini, Naiem Hussaini, Gustav Jung, Jan Niklas Jipping, Ilka Kappel, Nina Klein, Mona Philine Komp, Janine Krykon, Lisa Kühn, Homayonn Moradi, Manuel Müller, Rezwan Naseri, Corinna Otte, Luana Partimo, Sara Wajszczyk, Janina Wilhelm, Sayed Fardin Zewari, Merle Marie Zimmer


Artikel von Natascha

Fotos: © Robert Schittko